Home Pressemeldungen Virtuelle Realität – Scanbull und Euromold wollen Messebesuchern „den Atem rauben“

Virtuelle Realität – Scanbull und Euromold wollen Messebesuchern „den Atem rauben“

Scanbull aus Hameln und Euromold zeigen vom 22. bis 25. September 2015 auf dem Messegelände in Düsseldorf, was heute zum Thema „3D“ die Speerspitze des technologisch Machbaren ist. Scanbull offenbart sich damit als weiterer globaler „Hidden Champion“ aus dem deutschen Mittelstand.

Mehr und mehr halten Augmented Reality und Virtual Reality Einzug in unseren Alltag und wir alle ahnen, dass sich unsere Welt verändern wird. Beispielsweise die Übernahme von Oculus VR – einem Anbieter von 3D-Brillen, die bei vielen Menschen durch ihre Realitätsnähe den Gleichgewichtssinn aus dem Takt bringen – durch Facebook für 2 Milliarden US-Dollar zeigt, dass die Art, wie wir Dinge wahrnehmen, in Bewegung kommt.

Das wird aber nicht nur im Consumer-Bereich geschehen, sondern auch – und vielleicht gerade dort – in der industriellen Anwendung. Ein Produkt lange vor seiner Markteinführung perfekt „fühlbar“ zu machen sorgt dafür, dass es zu 100% den Kundenbedürfnissen entspricht. Oder, wenn Kunden beim Kauf im Internet – möglicherweise sogar mobil – Produkte mit allen Sinnen wahrnehmen. Welch ein Wettbewerbsvorteil.

scanbullIm Detail ist das natürlich deutlich komplizierter. Lange ein Thema für Spezialisten mit viel Know-how, handwerklichem Feingefühl und immensen Anforderungen an Software, Hardware und Bandbreite, wird alles rund um das Thema „3D“ gerade massentauglich. Was im Bereich der industriellen Produktentwicklung heute den „State-of-the-Art“ markiert, zeigt Scanbull aus Hameln in Kooperation mit der Euromold.

Riesige virtuelle Welten, die die Messebesucher in ihren Bann ziehen und alle ihre Sinne „berühren“ werden in einer Weltpremiere auf der Euromold gezeigt. Was für den normalen, vorbeiflanierenden Messebesucher einfach nur beeindruckend ist, bedeutet für Fachleute einen echten Meilenstein: der Prozess des 3D-Scannens ist nun vollständig automatisiert, kostengünstig und durch Laien bedienbar. Perfekte, fotorealistische Oberflächen und kleinste, für mobile Datenübertragung optimierte Dateien, standardisierte Dateiformate, die durchgängig über alle Entwicklungsstufen und Branchen hinweg ohne Konvertierung oder Qualitätsverlust funktionieren, markieren den absoluten Stand der Dinge. Es kündigt sich an, dass hier mal wieder ein globaler „Hidden Champion“ aus dem deutschen Mittelstand kommt. Mehr möchte Scanbull heute noch nicht verraten, wird aber auf der Euromold in Düsseldorf Rede und Antwort stehen.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.
QuellePressemeldung DEMAT