3D-Druckservice Sculpteo stellt Fabpilot Software für Produktion von 3D-gedruckten Teilen vor

271

Der Online-3D-Druck-Dienstleister Sculpteo präsentiert mit Fabpilot seine erste cloud-basierte Software für die Verwaltung und Optimierung des 3D-Drucks in der Produktion.

Die neue 3D-Drucksoftware ermöglicht Unternehmen ihre 3D-Druckerflotte zu verwalten sowie zu überwachen und führt Projektmanagement, 3D-Datenaufbereitung und Anlagenbetrieb zusammen. Über die Cloud-Anwendung lassen sich alle Schritte des 3D-Druckprozesses – von der Aufbereitung der CAD-Dateien über die Produktion bis hin zur Auslieferung – managen.

Fabpilot ist das Ergebnis von acht Jahren Forschungs- und Entwicklungsarbeit durch Sculpteo und ist eine Lösung die basierend auf Erfahrung mit tatsächlichen Problemen in der Produktion entwickelt wurde.

Laut Sculpteo soll die intuitive Anwendung ohne Training einfach zu bedienen sein und ein optimales Tool für die Produktionssteuerung sein. Fabpilot bietet dazu Unterstützung bei jedem Schritt, beispielsweise durch automatisches korrigieren von Dateien oder optimaler Positionierung von Druckaufträgen für mehr Effizienz. Bei seiner eigenen Produktion konnte Sculpteo die Fehlerquote bei Druckprozessen mit der Software um die Hälfte senken.

„Bei Sculpteo glauben wir daran, dass 3D-Druck industrielle Fertigungsprozesse radikal ändern kann. Täglich sehen wir die Vorteile der Technologie für unsere Kunden. Um diese Technologie einer breiteren Masse zur Verfügung zu stellen, haben wir uns dazu entschlossen unsere eigene Expertise in diese Software zu stecken, die ab sofort für jeden erhältlich ist,“ sagt Clément Moreau, Mitgründer von Sculpteo.

Fabpilot ist mit über 30 verschiedenen Dateiformaten kompatibel und kann für die meisten professionellen 3D-Drucker verwendet werden.