Home Software 3DPrinterOS stellt Private Cloud zum 3D-Drucker Management für Unternehmen vor

3DPrinterOS stellt Private Cloud zum 3D-Drucker Management für Unternehmen vor

Nachdem 3DPrinterOS seine cloud-basierte 3D-Druck Plattform bereits Anfang 2015 vorgestellt hat, präsentierte das Unternehmen nun auf der Internationalen CES in Las Vegas die Private Cloud.

Die Software Plattform zum Steuern von 3D-Druckern ist speziell auf die Anforderungen von Unternehmen zugeschnitten und soll deren Sicherheitskriterien hinsichtlich vertraulicher Daten, beispielsweise bei Produktentwicklungen, entsprechen. Derzeit verwenden Unternehmen wie Cisco, Ford oder Jabil bereits 3DPrinterOS um Druckaufträge, aber auch den Entwicklungsprozess über den Browser zu koordinieren und zu verfolgen. Die zentrale Anwendung soll den Arbeitsablauf optimieren sowie Zeit und Ressourcen einsparen.

Innerhalb der Plattform stehen Nutzern auch weitere Anwendungen zur Verfügung. So können STL und GCode Dateien nachbearbeitet oder 3D-Modelle analysiert und repariert werden.

3dprinteros_private_cloud_3d_printing_platform

3DPrinterOS hat laut eigenen Angaben seit Einführung der Plattform Anfang 2015 bereits 43.000 Stunden 3D-Druck auf 4.100 Geräten in 96 verschiedenen Ländern verzeichnet.

CEO John Dogru: “Our goal is to disrupt the $12 Trillion manufacturing market by providing a platform that can help save time and resources even beyond 3D printing.”

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.