Home Software Additive Flow präsentiert 3D-Druck-Optimierungssoftware FormFlow

Additive Flow präsentiert 3D-Druck-Optimierungssoftware FormFlow

Der britische Software-Entwickler Additive Flow hat seine AM-Optimierungssoftware FormFlow vorgestellt. Das 2017 gegründete Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, mit seiner multifunktionalen Software viele der digitalen Herausforderungen zu lösen, die derzeit im Arbeitsablauf der additiven Fertigung auftreten. FormFlow ist so konzipiert, dass es an eine Reihe von Materialien und Prozessen angepasst werden kann, was ein effizientes und nachhaltiges Design für eine Vielzahl von Anwendungen ermöglicht.

Beim 3D-Druck ist es erforderlich, dass gerade im industriellen Zusammenhang Prozesse für die Produktentwicklung und Produktionsanwendungen optimiert werden müssen. Mit Verbesserungen dieser Art wird nicht nur Zeit, sondern auch Geld gespart. Das ist ein Grund warum Software-Lösungen in dem Bereich immer beliebter werden.

FormFlow ist ein multifunktionales Programm mit der Möglichkeit, mehrere benutzerdefinierte Parameter für die gleichzeitige Optimierung von Geometrie, Prozessparametern und Material anzuwenden. Die Software verwendet physikgestützte Algorithmen zur Verarbeitung und Lösung komplexer Performance-Probleme in der Entwurfsphase. FormFlow liefert Teile mit optimaler Funktion kostengünstig, nachhaltig und in minimaler Zeit.

Die Software ist außerdem so konzipiert, dass sie unterschiedslos mit AM-Prozessen arbeitet, so dass sie auf die Arbeit mit verschiedenen Materialeigenschaften und sogar auf Multimaterial-Designs zugeschnitten werden kann. Durch die Optimierung der Teilegeometrie, der Platzierung und sogar der Materialauswahl ermöglicht die Software den Anwendern, die Produktivität, die Kosten und die Leistungsergebnisse verschiedener Designs zu betrachten.

Additive Flow plant, seine FormFlow-Software im Laufe des Jahres 2020 zu veröffentlichen.

Keine News mehr versäumen

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Mit einem Klick auf "Anmelden" bestätigen Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Wir versenden keinen Spam und eine Abmeldung des Newsletters ist jederzeit möglich.

Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelNeue 3D-gedruckte Gitarre von ODD Guitars
Nächsten ArtikelNanoOne: Ultraschneller hochauflösender 3D-Drucker für die additive Mikrofertigung
David ist Redakteur bei 3Druck.com.