Home Software Scansoftware: Artec 3D präsentiert Artec Studio 17

Scansoftware: Artec 3D präsentiert Artec Studio 17

Der Scanning-Spezialist Artec 3D gab die Veröffentlichung der neuesten Version seiner 3D-Scansoftware Artec Studio 17 (AS17) bekannt. AS17 stellt laut dem Unternehmen eine bedeutende Optimierung für das Produkt dar und bietet eine Vielzahl neuer Funktionen und Updates. Diese ermöglichen eine erweiterte Funktionalität für Qualitätsprüfungen, Reverse Engineering und vollfarbige CGI-Workflows sowie Verbesserungen in Bezug auf Geschwindigkeit und Nutzerfreundlichkeit.

Bei der Entwicklung der neuen Software standen laut Artec 3D die Anwender im Mittelpunkt – die Upgrades wurden stark am Kundenfeedback ausgerichtet. Alle Abonnenten erhalten nun automatisch vollen Zugriff auf die neueste Version, wobei auch eine kostenlose 30-Tage-Testversion zur Verfügung stehen wird.

„Das, was von unseren Kunden an Feedback an uns herangetragen wurde, haben wir dankend in die Entwicklung von Artec Studio 17 aufgenommen. Die Erfahrungen der Anwender spielten eine zentrale Rolle bei der Schwerpunktsetzung unserer neuen Software. Dieses Produkt wird jeden begeistern, der mit hochpräzisen 3D-Daten arbeitet“, so Artyom Yukhin, President und CEO von Artec 3D. „Wir sind stolz auf unsere branchenführenden Softwarelösungen, aber auch sehr dankbar für unseren starken Kundenstamm. Deshalb investieren wir enorme Ressourcen in die Weiterentwicklung, Verbesserung und Bereitstellung immer besserer Produkte für unsere Kunden. Deshalb sind wir auch davon überzeugt, dass AS17 die Messlatte erneut höher legen wird. Mit Spannung warten wir darauf endlich mitzuerleben, wie unsere Kunden darauf reagieren und freuen uns zu sehen, was sie durch die neuen Möglichkeiten erreichen werden.“

Mit den neuesten Scan-to-CAD-Funktionen und -Werkzeugen direkt in Artec Studio profitieren die Anwender von einer noch nie dagewesenen Genauigkeit und optimierten Qualitätsprüfungsabläufen. Die Bezugsausrichtung ermöglicht es Messtechnikern, Polygonnetze und CAD-Modelle mit wenigen Klicks anhand wichtiger geometrischer Merkmale auszurichten. So können sie sicherstellen, dass es nicht einmal geringfügige Abweichungen aufgrund von Ausrichtungsfehlern gibt. Bei Scan-Workflows, die Referenzobjekte zur Datenerfassung verwenden, erhalten die Anwender darüber hinaus in Artec Studio Möglichkeiten für eine erweiterte manuelle Kontrolle.

Nutzer können so Objekte, wie beispielsweise Kugeln oder Schachbrettmuster, individuell auswählen, Messungen zwischen diesen Objekten durchführen oder sie bei Bedarf von der Erfassung ausschließen. Darüber hinaus können Nutzer jetzt mehrere Referenzzielwolken in den Arbeitsbereich importieren und auswählen, welche davon für die Aufzeichnung verwendet werden sollen.

Die neuen Funktionen von Artec Studio 17 ermöglichen es Konstrukteuren, ein Objekt zu scannen und es innerhalb einer einzigen Software vollständig zu rekonstruieren. Dadurch werden die Arbeitsabläufe in Konstruktion und Fertigung optimiert. Das innovative Auto-Surface-Werkzeug ermöglicht die Konvertierung komplexer organischer Formen in solide CAD-Modelle mit nur einem Mausklick. Mit den zusätzlichen booleschen Operationen können Anwender Modelle mit CAD-Elementen und Polygonnetzen mithilfe der Werkzeuge Union, Subtract und Intersect modifizieren, um eigene Produkte – wie etwa Gussformen und Verpackungen – zu erstellen.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.