Home Software Autodesk veröffentlicht Netfabb 2022 mit erweiterter Unterstützung für AM-Hardware

Autodesk veröffentlicht Netfabb 2022 mit erweiterter Unterstützung für AM-Hardware

Der Software-Entwickler hat Netfabb 2022 veröffentlicht. Die neue Version bietet bessere Unterstützer für 3D-Drucker. So gibt es eine Integration mit EOS SDK für EOSPrint (PBF), der Stratasys Origin One-Integration (Hochgeschwindigkeits-Photopolymerisation), der Mimaki-Integration (Mehrfarben-Material-Jetting), dem ExOne X1 160Pro Binder-Jetting und vielen weiteren Hardware-Herstellern und Maschinen, die jetzt nativ unterstützt werden.

Weitere Verbesserungen betrafen die Benutzerfreundlichkeit und die Toolpathing-Simulation, doch der Schwerpunkt liegt weiterhin auf der Unterstützung von Hardwaresystemen. Autodesk legt Wert darauf, dass auch verschiedene Technologien und Prozesse integrierte wurde.

So wurden nebnen den oben erwähnten Systemen auch Metall-PBF-Systeme TWO und Micro von Aconity 3D integriert sowie die materialspezifischen Metall-PBF-Systeme 3D4BRASS und 3D4STEEL von 3D4Mec. Die Systeme AL3D 150-50 und 200 von AlphaLaser, die Metall-PBF-Systeme von EVOBEAM und die SAM-Technologie für die Silikonextrusion von Spectroplast sind ebenfalls integriert.

Netfabb 2022 What's New - Overview
Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelEvonik präsentiert neue Photopolymere für industriellen 3D-Druck
Nächsten ArtikelESA testet Incus-Metall-3D-Drucktechnologie in Mikrogravitationsumgebung
David ist Redakteur bei 3Druck.com.