Home Software CASTOR veröffentlicht neue industrielle 3D-Drucksoftware für die lokale Kostenkontrolle

CASTOR veröffentlicht neue industrielle 3D-Drucksoftware für die lokale Kostenkontrolle

Der 3D-Drucksoftware-Entwickler CASTOR hat sein neues Enterprise-Programm eingeführt, das Herstellern hilft, ihre Ausgaben durch industrielle additive Fertigung zu minimieren.

Sobald die Software in den Fabriken der Anwender installiert ist, erkennt sie automatisch alle Möglichkeiten zur Kostensenkung bei der Herstellung von Ersatzteilen oder Baugruppen. Mithilfe von Finite-Elemente-Analyse-Tools durchsucht die Plattform eine Datenbank mit mehr als 30.000 Komponenten und empfiehlt spezifische Teile, die von einer Neugestaltung und einem 3D-Druck profitieren würden.

Das israelische Unternehmen wurde 2017 gegründet und bietet eine Reihe von Engineering-Softwarelösungen an. Diese soll Herstellern helfen ihre Rentabilität durch industriellen 3D-Druck zu steigern. Gegenwärtig umfasst das Portfolio des Unternehmens seine CASTOR Light- und White Label-Lösungen sowie sein neu veröffentlichtes Enterprise-Angebot.

Enterprise-Lösung

CASTOR hat seine Enterprise-Software mit dem Ziel entwickelt, Firmen und Ingenieuren, die in der Kleinserienfertigung tätig sind, “das Leben einfacher zu machen”. Der neue Service des Unternehmens, der auf einer Datenbank mit 30.000 Teilen basiert, macht dies möglich, indem er einen Großteil des kostspieligen Trial-and-Error-Prozesses aus der Komponentenentwicklung herausnimmt.

Enterprise mag ein automatisiertes Werkzeug zur Kostensenkung sein, aber es wurde von Grund auf so konzipiert, dass die Benutzer fast jedes Standardmerkmal eines bestimmten Teils ändern können. Alles, von Materialeigenschaften bis hin zu potenziellen Betriebsproblemen wie Bestands- oder Versandproblemen, kann angepasst werden, so dass die Kunden jederzeit ein realistisches Feedback von der Software erhalten.

Der von der neuen Plattform von CASTOR durchgeführte Prozess lässt sich grob in Struktur-, Material-, Geometrie- und Finanzanalysen unterteilen. Durch die Eingabe der Wandstärke eines gewünschten Teils, der optimalen Eigenschaften oder der erforderlichen Trägermaterialien können die Benutzer auch Konsolidierungsvorschläge im Rahmen einer Gesamtrentabilitätsanalyse erhalten.

Castor Video How it Works
Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.