Home 3D-Scanner ImFusion GmbH stellt RecFusion-Entwicklungs-umgebung für 3D-Scan-Anwendungen vor

ImFusion GmbH stellt RecFusion-Entwicklungs-umgebung für 3D-Scan-Anwendungen vor

Die Münchner ImFusion GmbH hat heute die erste Version ihrer Entwicklungsumgebung RecFusion-SDK vorgestellt, welche es ermöglicht Echtzeit-3D-Rekonstruktion direkt in eigene Programme zu integrieren.

Das SDK basiert auf Technologie, welche bereits in der Software RecFusion zum Einsatz kommt und mittels Tiefenkameras wie der Microsoft Kinect 3D-Modelle der Umgebung erzeugt. Neben der eigentlichen 3D-Rekonstruktion enthält das SDK Methoden zum Ansprechen von Tiefensensoren sowie zum Nachbearbeiten des 3D-Modells wie z.B. dem Schließen von Löchern und dem Vereinfachen des Modells.

Das Scanergebnis kann in verschiedene Standard-3D-Dateiformate exportiert sowie direkt weiterverarbeitet werden. Dr. Alexander Ladikos, Produktmanager für RecFusion, erklärt hierzu: “Mit dem RecFusion-SDK erweitern wir unsere Produktpalette konsequent, um Kunden, welche unsere 3D-Rekonstruktion in eigene Anwendungen integrieren wollen, eine komfortable und mächtige Lösung anbieten zu können.

RecFusion – Reconstructing a person turning on a chair with Kinect

Eine kostenlose Testversion ohne Exportfunktionalität steht auf der Firmenwebseite zur Verfügung. Die Vollversion ist zum Preis von 499€ inkl. MwSt. erhältlich und beinhaltet ein Jahr Updates und Support.

(c) Picture & Link: ImFusion

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.