Marlin Entwickler sucht nach Unterstützern

537

Einer der aktivsten Entwickler der 3D-Drucker Firmware Marlin ist Scott Lahteine (thinkyhead). Um die quelloffene Entwicklung fortsetzen zu können, sucht er nach Unterstützern für seine Arbeit.

Quelloffene Software ist eine tolle Sache. Gerade die Marlin Firmware ist ein gutes Beispiel dafür. Sie wird in vielen 3D-Druckern eingesetzt und kann von Herstellern und Benutzern legal angepasst werden. Das Problem dabei ist jedoch, dass jemand diese Software entwickeln muss. Im Fall von Marlin sind das zahlreiche Entwickler, die ihre Arbeit unentgeltlich durchführen.

Einer der aktivsten Entwickler von Marlin ist Scott Lahteine (in der Community als thinkyhead bekannt). Er investiert viel Zeit in die Weiterentwicklung der Software. Doch auch er muss seine Rechnungen am Monatsende bezahlen. Daher hat sich Scott Lahteine zu einem ungewöhnlichen Schritt entschlossen: Er bittet um Unterstützung über Patreon.

Given the rapid pace of innovation in the 3D printing community, just keeping Marlin in step is a full-time job. While I’ve always given my time freely and without reservation to projects I’m passionate about, the amount of attention that Marlin requires does strain my limited resources.

Für alle die Patreon nicht kennen: Dabei handelt es sich um eine Plattform, über die man laufend Spenden übermitteln kann. Gerne wird die Plattform von bekannten Youtubern verwendet. Diese bietet dann häufig auch exklusive Inhalte an, oder aber Inhalte früher wie regulär.

Durch die Spenden möchte Scott Lahteine auch in Zukunft frei an Marlin entwickeln können. Sein Ziel beträgt 1.500$ pro Monat. Damit möchte er mehr Zeit in die Entwicklung der Software stecken. Auch die Dokumentation soll verbessert werden. Zudem sind neue online Tools geplant. Wer 10$ oder mehr pro Monat spendet, erhält ein kleines 3D-gedrucktes Objekt als Dankeschön. Wer 20 oder 40$ pro Monat spendet erhält ebenfalls ein kleines Objekt aber auch 2 oder 4 Stunden persönlichen Support pro Jahr.