Home Software MIT’s Foundry hilft beim Design von Multi-Material Objekten

MIT’s Foundry hilft beim Design von Multi-Material Objekten

Multimaterial 3D Drucker erleben gerade, zumindest subjektiv, einen Boom bzw. werden immer beliebter. Von Stratasys Connex Technologie, HP’s Multi Jet Fusion oder die letzte Generation der Ultimaker FFF/FDM 3D Drucker.

Aber auch das MIT (Massachusetts Institute of Technology) hat einen Multi-Material 3D Drucker, den MultiFab. Dafür wurde nun eine Software entwickelt, die die Handhabung und das Designen von Objekten mit verschiedenen Materialien oder Materialeigenschaften vereinfachen soll.

Kiril Vidimče, Entwickler von Foundry:

“It’s like Photoshop for 3-D materials, allowing you to design objects made of new composite materials that have the optimal mechanical, thermal, and conductive properties that you need for a given task. You are only constrained by your creativity and your ideas on how to combine materials in novel ways.”

Designing for 3-D Printing

Foundry: Hierarchical Material Design for Multi-Material Fabrication

Die Software wurde von Kiril Vidimče, Alexandre Kaspar, Ye Wang und Wojciech Matusik im Computer Science and Artificial Intelligence Laboratory (CSAIL) entwickelt. Die komplette Arbeit der Forscher rund um Foundry kann hier eingesehen werden.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.