Home Software Novineer will mit seiner Simulationssoftware den 3D-Druck beschleunigen

Novineer will mit seiner Simulationssoftware den 3D-Druck beschleunigen

Eine von Embry-Riddle Aeronautical University geborene Idee verspricht eine schnellere und umweltfreundlichere Herstellung von leichten, hochwertigen Flugzeug- und Raketenteilen, biomedizinischen Implantaten und einer Vielzahl anderer Konsumgüter. Das Start-up Novineer soll zukünftig auch gut bezahlten Arbeitsplätzen in Volusia County schaffen.

Novineer hat eine Design- und Simulationssoftware entwickelt, welche den Prozess des Entwerfens, Modellierens und Fertigens von hochleistungsfähigen 3D-gedruckten Teilen vereinfachen und beschleunigen soll. Mithilfe der Technologie könnte ein Design, das derzeit vier Tage Druckzeit in Anspruch nehmen würde, so optimiert werden, dass es in vier Stunden produziert werden könnte.

Das Unternehmen entstand aus drei Forschungsprojekten: 3D-Multimetalldruck für die NASA, 3D-Drucktechnologie aus Verbundwerkstoffen für die US-Marine und sogenanntes Gitterwerk für die National Science Foundation. Die Vielfalt der Projekte spiegelt die unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten des 3D-Drucks wider, die jeweils ein optimiertes Design für die jeweilige Anwendung erfordern – und genau hier kommt Novineer ins Spiel.

„Unsere Vision ist es, die Design-Drehscheibe für den 3D-Druck zu werden“, erklärt Dr. Ali Tamijani, Mitbegründer des Start-ups, und fügt hinzu, dass er und sein Team sich darauf konzentrieren, Fertigungseinschränkungen, Materialeigenschaften und Systemanforderungen in den Designprozess einzubeziehen, „um die Innovationskraft der Produktingenieure freizusetzen und ihnen keine Grenzen zu setzen. Wir wollen nicht, dass sie durch all die Beschränkungen, die aktuelle Software setzt, behindert werden. Unsere Vision ist es, den Design- und Simulationsprozess für den 3D-Druck zu rationalisieren.“

Von Anfang an waren Tamijani und sein Team auf einer Erfolgswelle unterwegs. Tamijani hat sowohl den Early Career Award der National Science Foundation (2019) als auch den U.S. Air Force Office of Scientific Research Young Investigators Research Program Award (2017) gewonnen und wurde außerdem als „Outstanding Researcher of the Year“ der Universität (2020) und des College of Engineering (2019) ausgezeichnet.

Tamijani und sein Unternehmen erhielten kürzlich eine Investition von 50.000 US-Dollar von StarterStudio, einem gemeinnützigen Tech-Startup-Accelerator, mit dem Embry-Riddle eine Partnerschaft eingegangen ist. Der Zuschuss vom August 2022 war die größte Erstinvestition, die StarterStudio jemals aus dem Volusia County Seed Fund getätigt hat. Im Oktober gewann das Unternehmen den zweiten Platz und weitere 30.000 Dollar bei der Florida Venture Forum Early-Stage Capital Conference. Die Unternehmensleiter haben eine Optionsvereinbarung für zwei Patentanmeldungen mit Embry-Riddle unterzeichnet.

Tamijani gründete das Unternehmen vor etwa acht Monaten zusammen mit seinem ehemaligen Doktoranden Dr. Zhichao Wang, der jetzt als Postdoktorand und technischer Leiter des Unternehmens tätig ist.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.