Solidworks 2018 – mit 3D-Druck Features

585

Solidworks wird seit 1995 offiziell angeboten und von über 3.2 Millionen Benutzern in 80 Ländern weltweit verwendet. Mit dem neuesten Version, Solidworks 2018, wird die User Experience verbessert, Möglichkeiten zur Simulation wurden hinzugefügt und 3D-Druck Funktionen wurden eingebaut.

Ab dem Login soll der Benutzer dabei von vielen Verbesserungen profitieren, da gerade die Benutzerfreundlichkeit der Software mit der neuesten Version deutlich verbessert werden sollte. Viele Funktionen sollen Intuitiv, einfach zu bedienen und zu erreichen sein, damit neue Benutzer schneller erfolge mit der Software erzielen und bestehende Benutzer schneller arbeiten können.

Eine weitere Besonderheit ist der neue Touch Mode, der es erlaubt mit Fingergesten verschiedenste Dinge zu erschaffen oder zu bearbeiten und das schneller als es mit einer konventionellen Maus möglich wäre.

The nicest thing about Touch Mode environment is that it’s very productive for people who want to get out and on the go. We’ve also introduced Touch Sketching, to turn finger/pen strokes automatically into sketch entities. What we have been finding from beta testing internally/with customers is you can sketch faster with pen/finger, faster than with a mouse

Für 3D-Druck gab es ebenso große Änderungen: Während konventionelle Verfahren Material abtragen, wird bei 3D-Druck Material schichtweise Material aufgetragen. Je mehr Material verbraucht wird, desto höher ist die Druckzeit und die Kosten. Diese Optimierungsmöglichkeit wurde bisher gänzlich ignoriert und wird in der neusten Version von Solidworks eingebaut sein.

For 3D printing you have to minimize amount of material you use; for subtractive the goal is to minimize material removed. In the past we did not care about optimizing weight because it was not necessary, while with 3D printing it’s the key factor. Topology optimization is key