Home Software Software für die Erkennung von Druckfehler Spaghetti Detective heißt zukünftig Obico

Software für die Erkennung von Druckfehler Spaghetti Detective heißt zukünftig Obico

Nutzer von Desktop 3D-Drucker sind mit Fehldrucken vertraut. Aus diesem Grund ist eine regelmäßige Überprüfung während dem Druckvorgang notwendig. Die Macher von Spaghetti Detective wollen das ändern. Die Software hilft dabei Druckvorgänge zu analysieren. Mit der Webcam wird der Druckvorgang von der Software beobachtet und analysiert. Falls ein Fehler auftritt, wird man sofort informiert.

Wir haben über die Software-Lösung erstmals 2020 berichtet. Das Team hat das Tool rebranded und bietet die Software jetzt unter dem Namen Obico an. In den letzten Jahren hat sich die Software auch weiter entwickelt. So gibt es nun auch eine mobile App, die neben eine Überwachung von der Ferne auch eine Steuerung des 3D-Druckers ermöglicht.

Die Software ist weiterhin Open Source und muss über einen eigenen Server betrieben werden. Für alle, die die Software nicht über einen Server installieren wollen, können sich in die Obico Cloud einmieten. Das Unternehmen bietet zwei Tarife an, einer ist kostenlos und für Gelegenheitsnutzer gedacht. Inkludiert sind 10 Stunden AI Detection pro Monat. Die Pro-Version kostet 48 US-Dollar pro Jahr und bietet 50 Stunden KI-Detection pro Monat auf einem Gerät. Zusätzliche Drucker sind möglich, kosten aber jeweils 2 US-Dollar pro Monat.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.