Home Software SuperSlicer: Fork von der beliebten 3D-Druck-Software PrusaSlicer

SuperSlicer: Fork von der beliebten 3D-Druck-Software PrusaSlicer

SuperSlicer ist eine Weiterentwicklung (Fork) des beliebten Slicer PrusaSlicer von dem 3D-DruckerHersteller Prusa. Das Open-Source-Projekt ist für Linux, Windows und macOS verfügbar.

Ein Slicer ist eine Software, der 3D-Objekte in viele dünne Schichten zerteilt. Jede Schicht wird in einen sogenannten G-Code umgewandelt. Dieser Code enthält alle Bewegungen, welche der 3D-Drucker benötigt, um ein Objekt Schicht für Schicht aufzubauen. Zusätzlich zum Zerteilen und Umwandeln in G-Code, bieten die meisten Slicer noch weitere Funktionen, wie etwa das Berechnen von unterstützende Strukturen (=Support), Optimierungen für das Material und weitere essenzielle Informationen für den 3D-Drucker.

Einer der ersten Slicer auf dem Markt war die Open-Source-Lösung Slic3r. Der tschechische 3D-Drucker-Hersteller hat auf Basis von Slic3r seinen eigenen PrusaSlicer entwickelt. SuperSlicer wurde von einem Community-Mitglied gestartet, das auf GitHub als SuperMerill bekannt ist. Mittlerweile bringen sich auch viele andere Spezialisten in das Projekt ein.

SuperSlicer bietet laut Entwickler mehr Einstellungsmöglichkeiten zur Feinabstimmung. Die Software hat auch viele zusätzliche Funktionen, wie Kalibrierungswerkzeuge und das integrierte Python-Design-Tool von FreeCAD. SuperSlicer kann direkt bei GitHub heruntergeladen werden.

Eine Übersicht von Slicer-Software findet man auch in unserem Software-Verzeichnis.

Keine News mehr versäumen

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Mit einem Klick auf "Anmelden" bestätigen Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Wir versenden keinen Spam und eine Abmeldung des Newsletters ist jederzeit möglich.

Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelCR-3D präsentiert SliCR-3D: Neue Slicer-Software für den 3D-Druck
Nächsten ArtikelXometry Europe wird in Autodesk Fusion 360 integriert
David ist Redakteur bei 3Druck.com.