Home Lieferanten, Dienstleister & Händler Thrinno: Neuer Marktplatz für Metall-3D-Druck

Thrinno: Neuer Marktplatz für Metall-3D-Druck

Das belgische Startup Thrinno hat eine integrierte Plattform zur Preiskalkulation für die Additive Fertigung mit Metall geschaffen.

Mit der “Fast Quote” Funktion des Thrinno MarketPlace können Unternehmen den bestmöglichen Preis für die Fertigung ihres Designs basierend auf verfügbarer Kapazitäten bei 3D-Druck-Dienstleistern berechnen lassen. Zusätzlich bietet das Online-Programm professionelle Funktionen zur Optimierung der 3D-Modelle für die Additive Fertigung mit Metall und ermöglicht es  Kunden ein besseres Verständnis über Faktoren, welche die Druckbarkeit beeinflussenm zu erlangen.

Weiters ermöglicht Thrinno Kunden über Filtereinstellungen wie Ort, Materialien, Branche, Erfahrung, Bauraumgrößen oder Lieferzeit das für sie richtige Unternehmen zu finden. Zukünftig soll auch eine Art Autkionssystem in den Marktplatz integriert werden. Damit sollen Kunden den best möglichen Preis basierend auf kurzfristiger Überkapazitäten erhalten. Dienstleister können auch dazu angehalten werden eine elektronische Vertraulichkeitserklärung zu unterschreiben, bevor sie Zugriff auf die 3D-Datei erhalten.

Hintergrund für die Entwicklung von Thrinno ist die Schwankung von Preisen aufgrund der individuellen Kapazitäten bei Dienstleistern. Holt man beispielsweise drei Angebote von drei verschiedenen Unternehmen für das selbe Objekt zum heutigen Zeitpunkt und nach einem Monat wieder ein, ist man wahrscheinlich mit sechs verschiedenen Preisen konfrontieret. Grund dafür ist, dass Dienstleister den Preis basierend auf den freien Kapazitäten am Druckbett berechnen müssen – um so voller das Druckbett, um so niedriger der Preis. Thrinno macht es Kunden mit seiner Plattform möglich, nach freien Kapazitäten zu suchen und so den wettbewerbsfähigsten Preis zu erhalten.

Aber nicht nur Kunden sondern auch die Dienstleister selbst profitieren von der Plattform, die sie direkt mit ihrem System verbinden können, um so Informationen über Aufträge die mit ihren Geräten und Kapazitäten übereinstimmen in Echtzeit zu erhalten.

Als bisherige Beta-Tester für den Marktplatz, der seit Ende vergangener Woche für alle Unternehmen zugänglich ist, nennt Thrinno das Airbus-Tochterunternehmen APWorks, Esma, AMT-Titastar und MT3D.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.