Home Software Ultimaker veröffentlicht Cura 4.2 Beta

Ultimaker veröffentlicht Cura 4.2 Beta

Der niederländische 3D-DruckerHersteller Ultimaker hat eine neue Beta-Version seiner Slicer-Software Cura veröffentlicht. Die neue Version kann ab sofort kostenlos heruntergeladen werden.

Cura ist eine Open-Source-Software, die ursprünglich von David Braam entwickelt wurde. Der Programmierer ist mittlerweile – wie die Software selbst – bei dem niederländischen 3D-Drucker-Hersteller Ultimaker beheimatet. Die kostenlose Slicer-Software wird von dem Unternehmen regelmäßig aktualisiert und mit neuen Features ergänzt.

Die neuste Beta-Version, Cura 4.2, steht nun kostenlos zum Download zur Verfügung und bietet einige neue Funktionen. So bietet die neue Version eine orthographische Ansicht. Es handelt sich dabei um die gleiche Ansicht, die auch von professionellen CAD-Softwarepaketen verwendet wird. Somit ist es möglich, dass die Abmessungen des 3D-Modells mit dem CAD-Entwurf verglichen werden kann.

Eine weitere Erneuerung ist die „Objektliste“. Dateiname und Modell wird durch eine neue Popup-Liste in der Hauptoberflächer benutzerfreundlicher dargestellt. Ebenso gibt es neue Möglichkeiten beim Druck. So ist es in dieser Version möglich den Materialfluss an bestimmte Merkmale des Drucks anzupassen.

Weitere Erneuerungen sowie den Download-Link findet man direkt bei Ultimaker.

Keine News mehr versäumen

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Mit einem Klick auf "Anmelden" bestätigen Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Wir versenden keinen Spam und eine Abmeldung des Newsletters ist jederzeit möglich.

Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelQ2 2019: 3D-Drucker-Hersteller ExOne erhöht Umsatz
Nächsten ArtikelSource Form: 3D-Druck über Google Bildersuche
David ist Redakteur bei 3Druck.com.