Home Software Ultimaker veröffentlicht zweite Beta-Version von Ultimaker Cura Arachne Engine

Ultimaker veröffentlicht zweite Beta-Version von Ultimaker Cura Arachne Engine

Anfang des Jahres hat der 3D-DruckerHersteller Ultimaker angekündigt, an einer wichtigen Verbesserung des Ultimaker Cura Slicing-Algorithmus zu arbeiten: der Arachne-Engine. Arachne ist laut dem Hersteller eine revolutionäre Verbesserung der Art und Weise, wie Drucke gesliced werden. Damit soll es möglich sein, Teile schneller mit hoher Qualität und starken Wänden zu erstellen.

Die neue Engine lässt sich in drei wesentlichen Punkten zusammenfassen. So ist es mit ihr möglich hochwertige, dünne und komplizierte Formen zu drucken. Gleichzeitig sind die Strukturen stärker, dank der Positionierung der Linien in konischen Geometrien und Ecken. Zusätzlich ist der Druck auch noch schneller, weil sich der Druckkopf beim Ausfüllen von Lücken deutlich weniger bewegt.

Die Engine definiert für Ultimaker grundlegend neu, wie das Innere eines Modells erzeugt wird, indem sie die Positionierung der Linien optimiert und die Linienbreite anpasst. Die Entwickler nennen dazu folgendes Beispiel: Wenn man innerhalb eines 4,4 mm breiten Bereichs drucken will, hat die bisherige Slicing-Engine eine konstante Linienbreite von 1 mm erzeugt. Bei dem Beispiel bleibt nun eine Lücke von 0,4 mm, die schwer zu füllen ist. So hätten alle vier Linien eine Breite von 1,1 mm und es gäbe keine Lücke.

Ultimaker berichtete, dass es schon nach der Veröffentlichung der ersten Beta-Version viel positives Feedback von der Community gegeben hat. Jetzt kündigten die Entwickler an, dass ihnen bei der neuen Version weitere Durchbrüche gelungen sind. Die neue Beta-Version kann hier geladen werden.

Eine Übersicht der wichtigsten Slicer-Software auf dem Markt finden Sie in dieser Übersicht.

Keine News mehr versäumen

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Mit einem Klick auf "Anmelden" bestätigen Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Wir versenden keinen Spam und eine Abmeldung des Newsletters ist jederzeit möglich.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelAB-3D präsentiert auf der Formnext seinen 3D-Drucker D-PATCH
Nächsten Artikel3D-Drucker kaufen für Weihnachten – eine Übersicht
David ist Redakteur bei 3Druck.com.