Home Software Xometry Europe wird in Autodesk Fusion 360 integriert

Xometry Europe wird in Autodesk Fusion 360 integriert

Die digitale Produktionsplattform Xometry Europe kooperiert mit der Entwicklungssoftware Autodesk Fusion 360. Damit können Autodesk-Nutzer nun für ihr Bauteil innerhalb von Sekunden ein Sofortpreisangebot sowie einen verbindlichen Liefertermin erhalten.

Der Benutzer steuert per App die Instant Quoting-Funktion auf Xometry an. Die Autodesk-Anwendung muss dazu nicht verlassen werden. Autodesk-Kunden können sich die Xometry-App gratis herunterladen.

Mit dieser Zusammenarbeit können Ingenieure jetzt die Folgekosten von Designänderungen innerhalb von Sekunden erkennen. Und sie können unmittelbar prüfen, ob sich das Bauteil mit den geplanten Änderungen noch herstellen lässt. Mit der Kooperation von Autodesk und Xometry Europe gelingen Entwicklern deshalb bessere Bauteile und häufigere Innovationen.

Xometry Europe-Geschäftsführer Dmitry Kafidov zur Kooperation: “Designer erhalten nun sämtliche Informationen über Pricing, Lieferzeit und Machbarkeit bereits während ihrer Arbeit an einem Teil. Diese App beschleunigt den Innovationsprozess auf revolutionäre Weise”. Auch Srinath Jonnalagadda, bei Autodesk für Industriestrategie zuständig, sieht in der Zusammenarbeit einen großen Gewinn für die Anwender: „Unsere Nutzer sollen schon in einem frühen Stadium der Entwicklung Klarheit über Herstellungskosten und Produktionsalternativen erhalten. Deshalb war ein Zusammenrücken von Xometry mit unserer Anwendung Fusion logisch.“

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.