Home 3D-Scanner Atlas 3D: Druck deinen eigenen 3D-Scanner – Update

Atlas 3D: Druck deinen eigenen 3D-Scanner – Update

Atlas 3D ist ein Laser 3D-Scanner Kit gesteuert durch einen Raspberry Pi und wird derzeit auf Kickstarter vorgestellt.

12.01.2015: Die Kampagne hat bis jetzt schon über $ 74.000 des Funding-Ziels von $ 3.000 eingebracht und läuft noch bis Anfang Februar. Die Idee zu dem Projekt stammt von Uriah Liggett, Gründer der Murobo LLC, als er auf der Suche nach einem günstigen, jedoch hochauflösenden 3D-Scanner war.

Ausgestattet mit einem Raspberry Pi erfüllt das Open Source und Open Hardware Gerät beide Kriterien. Im Kit enthalten sind die Dateien zum 3D-Druck der nicht elektronischen Bestandteile. Der eingebaute Laser scannt das sich auf einer 360° drehbaren Plattform positionierte Objekt.

In folgendem Video stellt Liggett den 3D-Scanner vor:

Der Atlas 3D überzeugt nicht nur mit seinem Preis sondern auch durch die verwendete Technologie und dem Design.

Der Bausatz ist mit ($209) und ohne ($149) Raspberry Pi Teile erhältlich. Die Early Bird Angebote waren bereits innerhalb kurzer Zeit vergriffen.

Atlas3d_scanner_3d_druck_kickstarter7

 

 

10.02.2015: Update – Knapp $ 220.000 mit Kickstarter Kampagne gesammelt

Uriah Liggett sammelt unglaubliche $ 219.996 mit der Kickstarter Kampagne für den von ihm entwickelten 3D-Scanner.

Insgesamt wurden dabei drei “Stretch Goals” erreicht:

  • Autoupdate Feature für Software
  • Videoanleitung zum Zusammenbau
  • Real-time Scan Vorschau

Laut seinem ausgearbeiteten Projektplan sollte Liggett die ersten der insgesamt 1.090 verkauften Scanner Kits spätestens im Mai ausliefern.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
QuelleKickstarter
Vorherigen ArtikelShapeways: “Wir sind das Amazon des 3D-Drucks”
Nächsten ArtikelMarkt für 3D-Druckmaterial soll bis 2020 um knapp 30% wachsen
Doris lebt als begeisterter Maker seit vielen Jahren nach dem DIY Prinzip. Über diese Bewegung hat sie die Anfänge des Consumer 3D Printing live und aktiv miterlebt und schließlich auch Ihre Begeisterung für industrielle AM-Technologien kennengelernt. Doris lebte längere Zeit in Bristol (UK) und ist nun hauptberufliche Chefredakteurin von 3Printr.com.