FBI präsentiert National Park Service mit 3D-gedruckten Alcatraz Kopfattrappen

227

Auf der Insel Alcatraz präsentierte die FBI-Division San Francisco das Golden Gate National Recreation Area (GGNRA) mit 3D-gedruckten Nachbildungen der Kopfattrappen, die Frank Morris, Allen Clayton West und John und Clarence Anglin während ihrer Flucht aus Alcatraz im Jahr 1962 verwendeten.

Im Juni 1962 flohen Frank Morris und die Anglin-Brüder aus dem Bundesgefängnis von Alcatraz. Die drei Fluchtenden schufen zusammen mit ihrem Mitgefangenen Allen Clayton West Attrappen, um die Gefängniswärter mit Toilettenpapier, Pappe, Zementchips und menschlichem Haar vom Boden des Friseursalons abzulenken. Das FBI untersuchte die Flucht 17 Jahre lang, bis die Untersuchung 1979 an die US-Marschälle im nördlichen Distrikt von Kalifornien übergeben wurde.

Die Kopfattrappen haben sich im Zeitablauf nicht gut geschlagen und sind zerbrechlich, was die Zusammenarbeit zwischen der GNRA und dem FBI veranlasste, die ursprünglichen Köpfe zu erhalten und realistische Kopien zu erstellen, die zur Schau gestellt werden und die Öffentlichkeit über die reiche Geschichte des Landes informieren das ehemalige Bundesgefängnis. Die ursprünglichen Kopfattrappen bleiben als Beweis für die noch offene Untersuchung der US-Marshals erhalten. Ein Team der Operational Project Unit des FBI-Labors in Quantico, Virginia, scannte die Köpfe im August 2017 mit 3D-Lasertechnologie im GGNRA Park Archives and Records Center.

Das FBI-Team druckte im Labor 3D-Modelle, bemalte und befestigte sie mit menschlichem Haar, um die Originale so gut wie möglich zu kopieren.

„Das FBI-Labor verwendet dieselbe Technologie für das hochauflösende Scannen von Bombenkomponenten, Schusswaffen und Tatorten für FBI-Untersuchungen und -Verfahren“, sagte John F. Bennett, der zuständige Special Agent. „Wir fühlen uns geehrt, diese Expertise nutzen zu können, um dem Nationalpark-Service exakte Modelle der Alcatraz-Kopfattrappen für viele Generationen zur Verfügung zu stellen.“

3D Scan Kopfattrappe 300x200 - FBI präsentiert National Park Service mit 3D-gedruckten Alcatraz Kopfattrappen
Foto: FBI

Die Kopfattrappen befinden sich im Parkarchiv des Golden Gate National Recreation Area. Dieser Fall und viele andere Geschichten, die sich auf Alcatraz beziehen, stoßen bei Forschern aus dem ganzen Land auf großes Interesse. David Parkman, Chief Park Ranger, sagte: „Dies spiegelt unsere fortlaufende Partnerschaft mit dem Federal Bureau of Investigation wider und ist ein hervorragendes Beispiel dafür, wie Partnerschaft vergangene und zukünftige Strafverfolgungsfragen beeinflussen kann. Diese Modelle sind ein wesentlicher Beitrag zu unseren Archiven und werden dazu beitragen, die ursprünglichen Kopfattrappen für zukünftige Generationen zu schützen. Sie werden uns dabei helfen, Besuchern aus der ganzen Welt die Geschichten von Alcatraz Island zu erzählen.“

„Die Flucht von 1962 aus dem US-amerikanischen Gefängnis in Alcatraz ist nach wie vor einer der berüchtigsten Gefängnisausbrüche aller Zeiten“, sagte Don O’Keefe vom United States Marshals Service. „Keiner der Flüchtlinge wurde jemals gefunden, aber der United States Marshals Service untersucht weiterhin alle glaubwürdigen Hinweise. Einige mögen glauben, dass wir Schatten jagen, aber unsere Bemühungen sind nicht nur darauf ausgerichtet, Due Diligence durchzuführen, sondern sind eine Warnung an andere Flüchtlinge, die US-Marshals nicht aufgeben, weil die Zeit vergangen ist.“

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.