Home 3D-Scanner HandySCAN 3D Scanner von Creaform erfüllt Anforderungen von Boeing

HandySCAN 3D Scanner von Creaform erfüllt Anforderungen von Boeing

Laut einer aktuellen Pressemitteilung des 3D-Scanner-Herstellers Creaform erfüllt der HandySCAN 3D Scanner nun alle Anforderungen von Boeing und kann nun zur Erfassung physikalischer Eigenschaften von Oberflächenschäden bei allen Boeing-Verkehrsflugzeug-Modellen eingesetzt werden.

Boeing hat einen Service-Letter mit einer Anleitung zum Einsatz von 3D-Scannern für die Messung von Oberflächenschäden an Flugzeugen veröffentlicht. Die SmartDENT 3D Software und der HandySCAN 3D Scanner von Creaform wurden hierbei eingesetzt, um die Qualitätsanforderungen von Boeing für den Service-Letter zu bestimmen.

Als Vorteile von SmartDENT 3D wird die Geschwindigkeit genannt. So ist es 80-mal schneller als das Tiefenlehrenverfahren. Es ist somit das schnellste und zuverlässigste Werkzeug zur Inspektion von Oberflächenschäden an Flugzeugen, das auf dem Markt erhältlich ist.

Ebenso wird die präzise Messungen für die Flugzeugwartung als Vorteil hervorgehoben. Der Scanner misst bis auf 0,025 mm genau und hat eine Auflösung von bis zu 0,100 mm mit hoher Wiederholgenauigkeit und zurückverfolgbarem Messzertifikat.

Ebenfalls hat der Scanner ein intuitives Design und durch die Echtzeit-Visualisierung der Software sorgen die ZFP-Lösungen von Creaform für kurze Lernkurven und minimale Einflüsse der Bedienererfahrung auf die Genauigkeit der Ergebnisse. Mit einem Gewicht von weniger als einem Kilo ist der handgeführte Scanner gut für Arbeiten in Hangar oder direkt im Freien geeignet.

Der Artikel basiert auf eine basiert auf eine Pressemitteilung von Creaforms

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.