Kickstarter: Mobiler 3D-Scanner von Scoobe3D

1153

3D-Scanner sind oft kompliziert in der Anwendung und ebenfalls die Nachbearbeitungszeit enorm groß sein. Scoobe3D will dieses Problem gelöst haben und stellt einen mobilen 3D-Scanner vor.

Scoobe3D, ein Startup Unternehmen aus Augsburg, Deutschland verwendet die Plattform Kickstarter um Gelder für die Entwicklung ihres Scanners zu sammeln. Der Gründer Julian Berlow studierte Physik und arbeitete bereits für BMW und Quiss. Er hat sich das Verfahren des polarisierten 3D-Scannen patentieren lassen und arbeitet seit 2017 an der Entwicklung des Geräts.

Scoobe3D setzt auf mehrere Technologien

Der Scanner verwendet 3 unterschiedliche Technologien um ein Objekt zu digitalisieren, das Time of Flight Verfahren, Photogrammetrie und das polarisierte Scannen. Das Time of Flight ist eine Laufzeitmessung von Lichtstrahlen, bei dem gepulstes Licht ausgesendet wird und durch Messung der Laufzeit wird der Abstand berechnet. Es entsteht eine Punktwolke mit sehr genauen Werten. Dieses Verfahren liefert aber keine Informationen über Textur oder Farbe.

Die Photogrammetrie nutzt Bilder um ein Modell zu erzeugen, dadurch kann es Informationen über die Farbe eines Objektes liefern. Es ist eine sehr langsame Methode, welche auch nicht die besten Ergebnisse liefert und viel Nachbearbeitungszeit benötigt. Scoobe3D nutzt die Daten der Punktwolke und kombiniert diese mit den Bildinformationen der Photogrammetrie und will dadurch ein genaues Modell erzeugen. Um die Qualität dieses Modelles noch weiter zu verbessern, wird das patentierte Verfahren mit polarisiertem Licht verwendet, dadurch werden Konturen und Texturen noch stärker und fügt die anderen beiden Verfahren zu einem zusammen.

Die Bedienung des Geräts soll simpel sein. Man scannt das Objekt einfach ein. Die Handhabung ist ähnlich wie bei einem Smartphone und der Panoramafunktion. Sobald der Scan abgeschlossen ist, werden alle Daten an einen Server geschickt und zu einem Modell zusammengebaut, welches direkt verwendet werden kann. Dank der Time of Flight Messung soll kein Nachbearbeiten der Datei notwendig sein.

Wer Scoobe3D bei der Entwicklung unterstützen möchte, kann dies über Kickstarter machen.

Technische Details

Gerätgröße 140mm x 65mm x 10mm
Scanvolumen von 0,02m x 0,02m x 0,02m bis zu 2m x 2m x 2m
Genauigkeit bis zu 0,1mm
Matrial Jedes, auch spiegelnde Oberflächen
Berechnung der Daten 10 Minuten
Dateiformate STL, OBJ

Vergleich mit anderen Scannern

Scoobe3D hat auf Kickstarter auch einen Vergleich mit anderen 3D-Scannern veröffentlicht.

scoobe3d vergleich

Ziele bei Kickstarter

Scoobe3D will 50.000 Euro bei Kickstarter einsammeln. Hierbei wird das günstigste Early Bird Pakete mit 499 Euro angeboten. Das soll 30% unter dem geplanten Verkaufspreis liegen.

Die Auslieferung der Geräte ist erst mit Juli 2019 geplant.

Update 13. November 2018: Das Finanzierungsziel von 50.000 Euro konnte erreicht werden, insgesamt wurde über Kickstarter konnten 67.414 Euro gesammelt werden. Weiterführende Infos erfährt man nun auf der firmeneigenen Webseite.

Eine Übersicht über 3D-Scanner finden Sie in unserer 3D-Scanner-Liste.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.