Home 3D-Scanner Mit dem 4D Scanner einen Schritt in die vierte Dimension

Mit dem 4D Scanner einen Schritt in die vierte Dimension

TimeSlice Films hat das Tor zur vierten Dimension für 3D Scanner geöffnet.

Das britische Film Produktions Firma entwickelte einen Aufbau mit einigen GoPro Kameras die wie ein 3D Scanner ein Objekt von mehreren Blickwinkeln einfangen. Jedoch machen die GoPros kein Foto, sondern ein Video. So können sich bewegende Objekte “gescannt” werden.

TimeSlice Films meisterte den Teil des Erstellens der 4D Daten und kontaktierte Sketchfab um diese 4D Scans einer breiten Masse zugänglich zu machen. In einem Blog Post schrieb Alban Denoyel, Mitbegründer und CEO von Sketchfab, dass sie schon während des Gesprächs überlegten wie es möglich ist diese Daten zu hosten.

“It’s incredibly exciting that Sketchfab have offered to host an example of our prototype 4D footage. Although early days, it’s fantastic to see they intend to support this type of content.” Said Callum Macmillan, Managing Director of TimeSlice Films. “Volumetric capture is a crucial evolution of both the still and moving image. It fundamentally changes visual content creation from a fixed-viewpoint to a free-viewpoint experience. We call this type of content Free Viewpoint Media (FVM) – content that can be viewed from any perspective.”

Der erste 4D Scann, Tim von TimeSlice Films zwinkert:

Tim, captured in 4D with GoPro
by Timeslice

Die 4D Scans bieten viele Optionen für die Nutzung in Virtual Reality und Augmented Reality Anwendung. Der erste 4D Scann war ein weiterer Schritt in diese Richtung.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.