Home 3D-Scanner Neues Patent soll 3D-Scanning von Disney-Figuren erheblich einschränken

Neues Patent soll 3D-Scanning von Disney-Figuren erheblich einschränken

Es gibt kaum etwas, das nicht mit 3D-Technologien realisierbar wäre. Einer der beliebtesten Bereiche, in welchem 3D-Technologien eingesetzt werden, ist das Erstellen von kleinen 3D-Druckfiguren. Dies könnte in Zukunft jedoch durch ein von Disney eingereichtes Patent stark erschwert werden.

Das eingereichte Patent soll eine reflektierende “Anti-Scanning”-Substanz schützen, welche 3D-Scanner irritiert und es somit schwer bis kaum möglich macht Disney-Figuren 3D zu scannen und in weiterer Folge zu verkaufen. Disney möchte besagtes Material als Präventionsmaßnahme auf den Gesichtern oder den Köpfen der Figuren anwenden, um 3D-Scanning vorzubeugen.

“Es kann für ein Unternehmen schwierig sein, Sammlerstücke und andere 3D-Objekte, wie z. B. Plastikfiguren von Film- und Animationsfilmen, zu verteilen, um ein unlizensiertes Kopieren zu verhindern”, heißt es in der Anwendung. “Dies kann ein noch größeres Problem für Unternehmen sein, die Produkte schützen wollen, die durch einen 3D-Druckprozesse hergestellt werden. […] Die scangeschützten Außenflächen sind entweder lichtabsorbierend oder reflektieren Licht in unkonventionellen Richtungen”.

Gründer des Orlando makerspace Factur Douglas Brown ist der Überzeugung, dass dieses Patent eine Zeitverschwendung für Disney ist.

“Ich habe nur das Gefühl, was Disney produziert wird immer überlegener sein, als was ihre Fans produzieren”, sagte er. “Lassen Sie ihre Fans Disney Spielzeug zu Hause machen. Verkauft bessere Spielsachen und schließt Unternehmen, die stehlen. “

Ob dieses Patent tatsächlich sinnvoll ist, ist fraglich, da es bereits eine Vielzahl an Menschen gibt, welche sich diverse Disney-Figuren ohne 3D-Scanning selbst designen und 3D-drucken. Ebenso werden schon eine große Menge solcher Figuren über das Internet vertrieben. Noch gibt es keine Stellungnahme von Disney, ob Anbieter von bereits existierenden Figuren rechtlich verfolgt werden sollen.

Zwar stellt 3D-gedruckte Fan-Kunst keine große Bedrohung dar, jedoch lässt die von Disney Research eingereichte Anzahl an Patentanmeldungen mit Bezug auf 3D-Druck darauf schließen, dass das Unternehmen großes Interesse an 3D-Technologien hat.

Es bleibt Abzuwarten, ob dieses Patent tatsächlich zugelassen wird.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.