Home 3D-Scanner Revopoint POP: Scanner für den 3D-Druck bei Kickstarter

Revopoint POP: Scanner für den 3D-Druck bei Kickstarter

Das Unternehmen Revopoint verspricht mit seinem neuen 3D-Scanner hochauflösende Scans zu ermöglichen. Hierbei setzte der chinesische Hersteller auf einfache Handhabung.

Die Nutzung des Geräts erfordert keine komplizierte Einschulung, sondern soll mit der mitgelieferten Software leicht anzuwenden sein. Der 3D-Scanner kann einerseits stationär mit einem Computer genutzt werden oder mithilfe eines Smartphones auch mobil. Hierfür gibt es auch eine eigene App.

Die Genauigkeit der Scans wir mit bis zu 0,3mm angegeben. Das Gerät verfügt über verschiedene Scan-Modi und kann auch Farbe erkennen. Die gescannten Daten können direkt als STL für den 3D-Druck exportiert werden.

Die Firma wirbt damit, dass man Objekte nicht nur im Innenraum, sondern auch im Freien gut scannen kann. Ebenfalls soll der Scanner auch gute Ergebnisse bei dem Scan von Menschen bieten.

Nun vermarktet Revopoint das neue Gerät über Kickstarter. Frühbucher können den Scanner um ca. 200 Euro vorbestellen. Die Auslieferung soll im März 2021 erfolgen. Bisher hat das Unternehmen mehr als 840.000 Euro auf Kickstarter gesammelt.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von kck.st zu laden.

Inhalt laden

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelJapanischer Shop produziert realistische 3D-gedruckte Masken
Nächsten ArtikelKalifornische Forscher entwickeln neue rissfeste Superlegierung auf Nickelbasis für den 3D-Druck
David ist Redakteur bei 3Druck.com.