Home 3D-Scanner SAIA-Technologie: revolutioniertes Online-Shopping dank 3D-Scanning

SAIA-Technologie: revolutioniertes Online-Shopping dank 3D-Scanning

Das in Kalifornien ansässige StartUp 3DLOOK sicherte sich in einer Finanzierungsrunde eine Investition in Höhe von 1 Million US-Dollar, um eine künstliche Intelligenz namens “Scanning Artificial Intelligence for Apparel” (SAIA) für deren bestehende 3D-Körper-Scan-Technologie weiter zu entwickeln.

Vadim Rogovskiy, CEO und Mitbegründer von 3DLOOK kommentiert:

„Diese neue Finanzierungsrunde gibt uns die Möglichkeit, unsere aggressive Technologie- und Produkt-Roadmap voranzutreiben und weiterhin die besten Experten in den Bereichen Computer Vision, Deep Learning und 3D einzustellen. Die Bekleidungsindustrie [erkennt] endlich die Bedeutung von 3D für den gesamten Produktionszyklus. 3DLOOK wird der Standard für mobile Körperaufnahmen. Wir sind bereit, die Welt zu verändern.”

Das StartUp wurde im Jahr 2016 mit dem Ziel gegründet, das Online-Shopping-Erlebnis zu revolutionieren. Schon damals entwickelte 3DLOOK deren SAIA-Technologie. Diese Technologie vereint fortschrittliche Computer-Vision-Algorithmen, komplexe 3D-Geometrien sowie neuronale Netzwerke und ermöglicht somit eine genaue Messung des menschlichen Körpers, basierend auf lediglich zwei, mit einem mobilen Gerät aufgenommenen, Fotos.

© 3DLOOK / 3DLOOK Mitbegründer von links nach rechts: Alex Arapov, Vadim Rogovskiy, and Ivan Makeev.

Ein großer Vorteil der SAIA-Technologie liegt darin, dass diese im Gegensatz zu vergleichbaren 3D-Ganzkörper-Scannern keine externe Hardware benötigt. Auf Basis der gewonnenen Messdaten wird ein “Fit-Profil” verwendet, um ein genaues 3D-Modell des Körpers zu erstellen. Auf Basis dessen lässt sich besser erkennen, welche Kleidungsstücke passen.

„Darüber hinaus sammelt das Unternehmen die Datenbank der menschlichen Körpermaße, so dass Marken bessere Kleidung für alle Körpertypen herstellen und Passform- und Rückkehrprobleme lösen können. Es wird nicht nur den Läden erlauben, mehr Kleidung zu verkaufen, es wird auch den Menschen ermöglichen, qualitativ hochwertige Kleidung zu bekommen“, fügte Rogowskij hinzu.

Um den Bekanntheitsgrad der SAIA-Technologie stetig zu steigern schloss sich 3DLOOk nun mit dem New Yorker StartUp Koviem zusammenn. Koviem konnte durch den Einsatz von SAIA bereits einen Umsatzanstieg von 20% verzeichnen.

3DLOOK Products Showcase

Um eben diese Technologie nun weiterzuentwickeln, sicherte sich 3DLOOk nun ein Investment in Höhe von einer Million US-Dollar. Zu den Investoren zählen primär die in Houston, Texas, ansässige Beteiligungsgesellschaft uVentures sowie das Risikokapitalunternehmen 500 StartUps.

„Wir freuen uns, ihre ambitionierte Wachstumsstrategie weiter vorantreiben zu können“, kommentiert Enis Hulli, Venture Partner von 500 Startups. „Rücklaufquoten sind die tickende Zeitbombe des E-Commerce und diese Zahlen eskalieren jedes Jahr, da Online-Shopping-Nummern einen größeren Anteil am gesamten Einzelhandel haben.”

Weiters fügte er hinzu:

“Jüngere Zielgruppen benutzen ihre Schlafzimmer als Umkleideräume. Die Passform ist ein großes, großes Problem und 3DLooks Produkte sind sehr zeitgemäß.”

Die weiterentwickelte Technologie soll im kommenden Herbst unter dem Namen “SAIA Perfect Fit” veröffentlicht werden.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.