Home Sponsored Lohnt sich der Einstieg in die Additive Fertigung für Ihr Produktportfolio? Kostenloses...

Lohnt sich der Einstieg in die Additive Fertigung für Ihr Produktportfolio? Kostenloses HP-Webinar am 22. September 2021

Sponsored by HP

Während immer mehr Unternehmen die Vorteile der Additiven Fertigung erkennen, sorgt die praktische Evaluierung des eigenen Produktportfolios oft für Verunsicherung. Im Zuge eines kostenlosen Webinars bieten HP und Konradin am 22. September 2021 eine exzellente Chance, Bauteile in Ihrem Portfolio zu identifizieren, die sich für den 3D-Druck eignen.

Digitale Produktionsverfahren und insbesondere Additive Fertigungsverfahren stellen einen zunehmend relevanten Wettbewerbsfaktor für produzierende Unternehmen dar. Das zeigte sich nicht zuletzt am Wachstum des internationalen Additiven Manufacturing Marktes im Jahr 2020, der im Gegensatz zu vielen traditionellen Industrien nicht nur keine Rezession erfuhr, sondern gegen den Trend sogar um 7,5 % wachsen konnte (Wohlers Report, 2021).

Die Additive Fertigung ergänzt dabei längst nicht mehr nur traditionelle Produktionsverfahren, sondern entfaltet sein Potenzial quer durch die gesamte Wertschöpfungskette – von der ersten Idee bis zur Serienproduktion. Während viele Unternehmen bereits über die Vorteile wie eine flexible Produktion, individualisierte Produkte, die Reduktion von Einzelteilen und die damit einhergehende Stabilitäts- und Effizienzsteigerung informiert sind, gestaltet sich der individuelle praktische Einstieg meist trotzdem nicht einfach. Selbst für erfahrene Entwicklungsingenieure ist es nicht immer leicht, jene Bauteile zu identifizieren, die sich für den 3D-Druck am besten eignen. Viele zugängliche Informationen beschränken sich zudem auf rein theoretischer Ebene und Experten, die einen realen Einblick in den praktischen Alltag bieten können, sind derzeit nicht nur äußerst gefragt, sondern auch schwer zu finden.

3Druck.com Empfehlung: HP-Webinar am 22. September 2021

Eine hervorragende Möglichkeit, Zugang zu derartigen praktischen Erfahrungen zu erhalten, bietet aktuell HP am 22. September 2021. Im Zuge des kostenfreien Webinars „Bauteile für den 3D-Druck identifizieren – Welche Teile eignen sich für die Additive Fertigung?“ bietet der Referent Jens Hübner, HP 3DP Application Specialist DACH, interessierten Entwicklern, Konstrukteuren, Betriebs- und Fertigungsleitern, Automatisierungstechnikern und Anwendern sowie Entscheidern in den Bereichen Strategie, Qualitätsmanagement und Einkauf nicht nur wertvolle, sondern vor allem praxisrelevante Einblicke, die helfen:

  1. jene Bauteile zu identifizieren, die sich für die Additive Fertigung eignen,
  2. eine neue Technologie so zu implementieren, dass keine Ressourcen verschwendet werden und
  3. das eigene Produktportfolio so zu erweitern, um sich vom Wettbewerb abheben zu können.

Im Zuge des Webinars, das Konradin zusammen mit den 3D-Druck-Experten von HP veranstaltet, erhalten interessierte Unternehmen seltene Einblicke, die einen wertvollen Beitrag zur Entscheidungsfindung leisten können.

Keine News mehr versäumen

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Mit einem Klick auf "Anmelden" bestätigen Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Wir versenden keinen Spam und eine Abmeldung des Newsletters ist jederzeit möglich.

Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen Artikel30 Mio. US-Dollar-Investition für 3D-Druck-Unternehmen Evolve Additive
Nächsten ArtikelWettbewerb: 3D-gedruckte Wohnsiedlung in Kanada