Home Events AM Expo in der Schweiz wird wegen Coronavirus abgesagt

AM Expo in der Schweiz wird wegen Coronavirus abgesagt

Erst vor wenigen Tagen haben wir berichtet, dass die AM Expo in der Schweiz vom 3. bis 4. März stattfinden wird. Nun musste die 3D-Druck-Messe wegen dem Coronavirus abgesagt werden. Das teilte Messe Luzern in der Pressemitteilung mit.

Am Freitagmorgen, 28. Februar 2020 hat der Schweizer Bundesrat die aktuelle Situation und die Ausbreitung des Coronavirus in der Schweiz als «besondere Lage» gemäss Epidemiengesetz eingeordnet. Entsprechend werden Grossveranstaltungen mit mehr als 1000 Personen verboten. Dieses Verbot tritt sofort in Kraft und gilt mindestens bis am 15. März 2020. Davon betroffen ist die AM Expo vom 3. bis 4. März 2020, die nationale Fachmesse für additive Fertigung, welche die Messe Luzern AG organisiert. Die AM Expo verzeichnete jeweils über 2000 Besuchende.

“Selbstverständlich bedauern wir diesen Entscheid sehr. Aber auch uns ist die Gesundheit unserer Aussteller und Besuchenden wichtig”, erklärt Markus Lauber, Vorsitzender der Geschäftsleitung. Die Messe Luzern AG prüft zurzeit die Auswirkungender Absagen und ist mit Ausstellern, Partnern und Besuchenden in Kontakt. Aktuelle Informationen zu der Absage, findet man auf der offiziellen Webseite.

Erst vor wenigen Stunden haben wir darüber berichtet, dass auch die METAV in Deutschland wegen dem Coronavirus verschoben wird.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.