Home Marktbericht General Electric CEO prognostiziert positive Zukunft für 3D-Druck

General Electric CEO prognostiziert positive Zukunft für 3D-Druck

General Electric (GE) CEO Jeffrey Immelt, spricht von einer positiven Zukunft des 3D-Drucks.

Im Zuge der „The Atlantic“ Konferenz, sprach GE CEO Jeffrey Immelt mit dem „The Economist“ Redakteur Greg Ip, über neue Produktionsmethoden und 3D-Drucktechnologien. Dabei zeigte er eine sehr positive Erwartungshaltung gegenüber der Technologie im Produktionsbereich und schwärmt von Vorteilen wie die Möglichkeit einzigartige Formen aus speziellen Materialien zu Produzieren („unique shapes with high tech material“). Des weiteren nennt er  Zeitersparnis  (“ in a quick period of time“) und einem geringen Materialverbrauch („so you basically don’t have much waste“) als Vorteil.

3D-Druck sei seiner Meinung nach „worth my time, attention, money, and effort,“. „If all I thought 3-D printing could do was shoes, I wouldn’t be talking about it.“ so Immelt.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von fora.tv zu laden.

Inhalt laden

General Electric engagiert sich in den letzten Jahren vermehrt im 3D-Druck Bereich. Nach der Eröffnung einer eigenen Forschungsabteilung im Jahr 2011, schloss das Unternehmen eine Kooperation mit dem französischen Flugzeugbauer Snecma mit dem Ziel Triebwerke zu erzeugen und kaufte schliesslich Ende 2012 die beiden 3D-Druck Unternehmen “Morris Technologies” und “Rapid Quality Manufacturing”.

via The Atlantic

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.