Home Materialien 6K Additive und Freemelt entwickeln Refraktärmetallpulver für EB-PBF

6K Additive und Freemelt entwickeln Refraktärmetallpulver für EB-PBF

Letzte Woche auf der Formnext 2021 hat das Unternehmen 6K Additive mit Freemelt, einem Entwickler von Open-Source-3D-Druckhardware, ein hochschmelzendes Metallpulvern für Freemelts 3D-Druckerplattform Freemelt One (Electron Beam Powder Bed Fusion, EB-PBF) angekündigt. Die neuen Hochleistungsmaterialien eignen sich für Anwendungen in der Luft- und Raumfahrt, der Hyperschalltechnik und der Medizin.

Feuerfeste Materialien wie Wolfram besitzen viele wünschenswerte Eigenschaften. Sie sind hitzebeständig, verschleißfest und haben einen hohen Härtegrad. Die Produktion von AM-Materialien aus Refraktärmetallen ist jedoch nach wie vor begrenzt. Stahl, Nickel, Titan, Aluminium und Kupfer nehmen einen größeren Anteil am Markt für AM-Materialien ein. Dies ist zum Teil auf den sehr hohen Schmelzpunkt von Refraktärmetallen zurückzuführen, die nur mit Hochleistungs-L-PBF und Systemen zur gezielten Energieabscheidung (einschließlich EB-PBF) verarbeitet werden können.

Trotz der relativen Knappheit an druckbaren Refraktärmetallen gibt es jedoch eine wachsende Nachfrage nach ihnen. „Seit der Markteinführung von Refraktärmetallpulver haben wir ein großes Interesse an Refraktärmetallen – insbesondere Wolfram – festgestellt“, sagt Frank Roberts, Präsident von 6K Additive.

Nach Ansicht von 6K Additive und Freemelt könnte die neue Partnerschaft diese wachsende Nachfrage befriedigen. Die Unternehmen erklären, dass 6K Additive über das Produktions-Know-how und die Größenordnung für die Herstellung von feuerfesten Hochleistungspulvern verfügt.

Keine News mehr versäumen

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Mit einem Klick auf "Anmelden" bestätigen Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Wir versenden keinen Spam und eine Abmeldung des Newsletters ist jederzeit möglich.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelDas war die Formnext 2021 in Frankfurt
Nächsten ArtikelDer erste kommerzielle MSLA 3D-Biodrucker TissueRay kommt auf den Markt
David ist Redakteur bei 3Druck.com.