Home Materialien Bio-Filament von Floreon – 4x stärker als herkömmliches PLA

Bio-Filament von Floreon – 4x stärker als herkömmliches PLA

Das britische Biokunststoff-Unternehmen Floreon stellt ein neues Filament vor, dass angeblich 4x stärker als herkömmliches PLA sein soll.

Mit Floreon 3D steigt der Hersteller von nicht auf Erdöl basierendem Kunststoffen nun auch in den 3D-Druck-Markt ein. Das Floreon Bioplastik, bestehend aus PLA sowie weiteren „geheimen“ Verbindungen, wird in verschiedenen Klassen angeboten, darunter FL 700 für Extrusionsverfahren im 3D-Druck. Das Material soll stärker, flexibler und leichter zu verarbeiten sein als herkömmliches PLA Filament und ist das Resultat eine 5-jährigen Entwicklungsphase.

Spezifikationen:floreon_pla_filament_3d_druck

  • Durchmesser: 1,75 mm
  • Farben: rot, blau, grün, gelb, weiß and schwarz
  • Steifigkeit: 1,9 GPa
  • Toleranz: 0,05 mm
  • Gewicht: 1 kg
  • geeignet für Lebensmittelverpackungen
  • REACh- und RoHS-konform

Floreon 3D Filament ist derzeit über Amazon UK für GBP 34,99 pro Spule erhältlich.

Floreon hat sein Filament bereits mit einigen Partner in der 3D-Drucker Community getestet, darunter auch NFire Labs:

Keine News mehr versäumen

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Mit einem Klick auf "Anmelden" bestätigen Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Wir versenden keinen Spam und eine Abmeldung des Newsletters ist jederzeit möglich.

Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
QuelleFloreon
Vorherigen ArtikelTCT show + personalize 2015 mit höchst interessanten Sprechern aus der Industrie
Nächsten ArtikelKomplett 3D gedrucktes Top von Charbel Feghaly
Doris lebt als begeisterter Maker seit vielen Jahren nach dem DIY Prinzip. Über diese Bewegung hat sie die Anfänge des Consumer 3D Printing live und aktiv miterlebt und schließlich auch Ihre Begeisterung für industrielle AM-Technologien kennengelernt. Doris lebte längere Zeit in Bristol (UK) und ist nun hauptberufliche Chefredakteurin von 3Printr.com.