Home Materialien Covestro und Nexeo Plastics entwickeln neues PC/ABS-Filament für den 3D-Druck

Covestro und Nexeo Plastics entwickeln neues PC/ABS-Filament für den 3D-Druck

Nexeo Plastics, ein weltweit führender Distributor für thermoplastische Kunststoffe, hat gemeinsam mit dem Werkstoffhersteller Covestro an der Entwicklung und Markteinführung des neuen Polycarbonat/ABS Filaments Addigy FPB 2684 3D für den 3D-Druck gearbeitet. Dieses Filament ist ab sofort über die Vertriebsplattform von Nexeo Plastics erhältlich.

Das Produkt setzt laut den Herstellern Maßstäbe in Sachen Leistung, indem es in Umgebungen mit höheren Temperaturen von bis zu 122 Grad Celsius seine Zähigkeit und UV-Beständigkeit behält und somit auch den Druck von Bauteilen für Außenanwendungen ermöglicht. Weiterhin ist das neue Filament sehr leicht verdruckbar und bietet somit die Möglichkeit für breitere Anwendungen im 3D-Druck. Nexeo Plastics und Covestro unterstreichen dies mit einem um 250 Prozent vergrößerten Benchy, das auf dem Drucker Ultimaker S3 erfolgreich gedruckt wurde.

Das Polycarbonat-Blend ist in Schwarz und Weiß und in Filament-Durchmessern von 1,75 und 2,85 mm erhältlich. Im Einklang mit Kundenwünschen soll das PC/ABS-Portfolio im Laufe dieses Jahres um eine breitere Farbpalette ergänzt werden.

Mehrjährige Kooperation

„In den vergangenen Jahren haben Nexeo Plastics und Covestro intensiv an Kundenanwendungen und Materialanforderungen für OEMs gearbeitet. Dieses kollektive Know-how bildet die Grundlage, auf der das Produkt auf der Ultimaker Cura-Plattform eingeführt wird, um unseren Kunden die bequemste und zuverlässigste PC-Drucklösung zu bieten“, sagte Patrick Rosso, globaler Leiter des Bereichs Additive Manufacturing bei Covestro.

Die Entwicklung von Addigy FPB 2684 war eine gemeinschaftliche Anstrengung, die zu einem Material führte, das eine extrem glatte Oberfläche bietet und gleichzeitig eine hohe Schlagzähigkeit und überragende Festigkeit aufweist. Nexeo Plastics nutzte seine umfassende Erfahrung im Bereich der technischen Unterstützung und setzte Testszenarien ein, die auf realen Druckanforderungen des Marktes basierten, um die Entwicklung von Covestros Addigy® FPB 2684 zu fördern. Ultimaker hat die Druckparameter für seine Drucker der Ultimaker S3- und S5-Serie mitentwickelt, die auf dem Ultimaker Cura Marketplace zum Download bereitstehen.

„Als Teil unserer Geschäftswachstums-Strategie investieren wir weiterhin in den Ausbau unseres 3D-Druck-Produktportfolios und unserer Kunden-Services“, sagte Paul Tayler, Präsident und Chief Executive Officer von Nexeo Plastics. „Unsere Zusammenarbeit mit Covestro und Ultimaker unterstreicht unser Engagement, großartige Produkte anzubieten und mit Branchenführern zusammenzuarbeiten, um eine breite Palette von Anwendern und Fertigungsanforderungen zu unterstützen.“

Der Artikel basiert auf einer Pressemeldung von Covestro.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelVirginia Tech erwirbt COBOD 3D-Drucker für den Hausbau
Nächsten ArtikelMaterialise präsentiert 3D-Druck-Service mit bis wiederverwendetem Kunststoffpulver
David ist Redakteur bei 3Druck.com.