Home Hersteller Metallpulver-Produzent Metalysis investiert £10 Millionen in Forschungszentrum

Metallpulver-Produzent Metalysis investiert £10 Millionen in Forschungszentrum

Das britische Unternehmen Metalysis, Hersteller von Metallpulver für die additive Fertigung, eröffnet das Materials Discovery Centre für Forschungs- und Entwicklungsprojekte im Bereich neuartiger Metallpulver.

Insgesamt £10 Millionen hat der Hersteller in die neue Forschungseinrichtung im South Yorkshire Advance Manufacturing Park (AMP) in der nordenglischen Stadt Rotherham, sowie in sein bestehendes Materials Manufacture Centre in Wath-upon-Dearne investiert.

Im Materials Discovery Centre wird Metalysis Projekte zur Entwicklung neuer Metallpulver wie Hochleistungslegierungen, die vor allem für die Additive Fertigung in der Luft- und Raumfahrt als auch Autoindustrie gefragt sind, durchführen. Unter den ersten neuen Kunden befindet sich das kanadische Minenunternehmen für Seltenerdmetalle, Mkango Resources, mit dem vor Kurzem eine Partnerschaft zur Entwicklung von 3D-gedruckten, seltenen Erdmagneten für Elektroautos unterzeichnet wurde.

In seinem Materials Manufacture Centre wurde das Kapital genutzt um die Produktionsfähigkeiten technologisch zu erweitern und noch dieses Jahr Kapazitäten für die jährliche Erzeugung von tausenden Tonnen an hochwertigen Metalllegierungspulvern zu schaffen. Derzeit werden vorwiegend Titan und Tantal produziert.

Metalysis stellt das Pulver mittels FFC (Fray-Farthing-Chen) Prozess, einem elektrochemischen Verfahren das an der University of Cambridge zwischen 1996 und 1997 entwickelt wurde, her. Dabei werden Metalloxide durch Elektrolyse in einer Salzlösung zu Metall reduziert. Der Prozess ist zugleich kostengünstiger und umweltfreundlicher als konventionelle Methoden. Metalysis hat die Rechte an dem geistigen Eigentum der Technologie gekauft.

Douglas Caster, Chairman von Metalysis sagt in einer Pressemeldung des Unternehmens:

“Wir haben eine wahrlich einzigartige, patentierte Technologie mit der stark gefragte Metalle und neue Legierungen produziert werden können, die in der Vergangenheit als zu kompliziert oder zu exotisch und kostspielig betrachtet wurden.”

Metalysis wird nach der Expansion über mehr als 100 Mitarbeiter verfügen und setzt sich auch im Bereich Bildung stark ein, unter anderem mit Praktikums- und Lehrstellen. Im April 2016 hat Iluka Resources, einer der größten Produzentes des Minerals Zirkon, zusammen mit Woodford Patient Capital Trust insgesamt  £20 Millionen in den Hersteller investiert.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.