Home Materialien Smit Röntgen druckt mit Wolfram

Smit Röntgen druckt mit Wolfram

Wolfram ist in reinem Zustand ein sprödes Schwermetall mit hoher Dichte. Es besitzt von allen reinen Metallen den höchsten Schmelzpunkt und den zweithöchsten Siedepunkt. Seine bekannteste Verwendung ist daher die Glühwendel in Glühlampen. Smit Röntgen, einem Unternehmen welches auf medizinische Bildgebungsverfahren spezialisiert ist, konnte mit Hilfe von Direct Metal Laser Sintering Teile aus Wolfram 3D drucken.

Smit Röntgen, eine Firma des niederländischen Konzerns Philips, erforscht schon seit 10 Jahren die Möglichkeiten von 3D-Druck mit Wolfram. Nun konnte das Unternehmen mit einem Metall-3D-Drucker--Hersteller Teile mit Wolfram drucken.

Smit Röntgen CT Tungsten Grid (collimator)

(C) Picture: Smit Röntgen

Keine News mehr versäumen

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Mit einem Klick auf "Anmelden" bestätigen Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Wir versenden keinen Spam und eine Abmeldung des Newsletters ist jederzeit möglich.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelCoole Objekte mit 3D-Druck
Nächsten ArtikelMyBuild: Bausteine ausdrucken, die mit Lego kompatibel sind
David ist Redakteur bei 3Druck.com.