Home Anwendungen Größtes 3D-gedrucktes zweistöckiges Gebäude in Dubai fertiggestellt

Größtes 3D-gedrucktes zweistöckiges Gebäude in Dubai fertiggestellt

3D-Druck in der Baubranche erfreut sich zunehmender Beliebtheit. In Dubai wurde jetzt ein Gebäude mit 640m² und zwei Stockwerken fertiggestellt. Die beeindruckenden Dimensionen (für ein 3D-gedrucktes Gebäude) haben sogar für eine Aufnahme in das Guiness Book of World Records gereicht.

Die Regierung von Dubai hat einen ersten Meilenstein in der UAE city erreicht. Das erste 3D-gedruckte Bürogebäude der Welt (so die Regierungsangaben) wurde fertiggestellt. Das selbe Gebäude hat eine Fläche von 640m², eine Höhe von 9.5 Metern und ist damit das größte 3D-gedruckte zweistöckige Gebäude der Welt. Das wurde auch von Guiness bestätigt und eine Aufnahme in das Guiness Book of World Records wird erfolgen.

Das Gebäude ist nur ein Meilenstein von dem ehrgeizigen Plan Dubais. Im Jahr 2030 schon sollen 25% aller Gebäude 3D-gedruckt werden. Das aktuelle Gebäude ist auch gar nicht auffällig. Es sieht aus wie jedes andere Bürogebäude auch – genau das ist auch eines der Highlights. Mittlerweile wurde die Technik so weit entwickelt, das „normale“ Gebäude 3D-gedruckt werden können.

The walls are printed directly from the printer, unlike the traditional method of construction, which depends on the work of tightening wooden pieces with nuts and bolts, reinforcement and pouring of concrete and making bricks. The building has been designed with different curves and shapes through which it was tested whether it can be possible for 3D printing in the construction of a variety of designs.

Für das Projekt wurden verschiedenen Materialen getestet aber auch der Gedanke an Nachhaltigkeit wurde verfolgt. So besitzt das Haus isolierte Wände und kann dadurch effektiver beheizt und gekühlt werden. Die Wände sind zudem vorbereitet um Leitungen für Wasser, Elektrizität und Kommunikation aufzunehmen.

Keine News mehr versäumen

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Mit einem Klick auf "Anmelden" bestätigen Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Wir versenden keinen Spam und eine Abmeldung des Newsletters ist jederzeit möglich.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Quelledubaigazette
Vorherigen ArtikelTUM Agenda 2030: Kräfte bündeln zur Additiven Fertigung
Nächsten ArtikelJellypipe lanciert das Reseller-Store Konzept „Find your Expert“
Dominik studiert derzeit Wirtschaftsinformatik an der TU-Wien. Seit mehreren Jahren beschäftigt er sich mit neuartigen Technologien und speziell mit 3D-Druck. In seiner Freizeit beschäftigt sich Dominik außerdem mit Embedded-Systems sowie deren Programmierung und ist außerdem ehrenamtlich bei mehreren Organisationen tätig.