Home Anwendungen Native Shoes und MIT: 3D-Druck mit Flüssiggummi für Schuhe

Native Shoes und MIT: 3D-Druck mit Flüssiggummi für Schuhe

Das kanadische Schuhunternehmen Native Shoes arbeitet mit dem Self-Assembly Lab des MIT und einem Team der Emily Carr Universität für Kunst und Design zusammen, um einen neuen Typ von 3D-gedruckten Schuhen zu entwickeln. Das Projekt mit dem Namen „Liquid Printed Natives“ beinhaltet eine neuartige 3D-Drucktechnik für Flüssiggummi.

Native Shoes wurde 2009 gegründet und hat sich auf Nachhaltigkeit spezialisiert. So wird probiert abgenutzte Schuhe zu recyceln und für neue Projekte aufzubereiten. Mit „Liquid Printed Natives“ geht das Unternehmen Schritt weiter.

Während die meisten bisher genutzten Verfahren für den 3D-Druck von Schuhen nur Teile (wie zum Beispiel die Zwischensohle) additive hergestellt wurden, wird mit der neuen Technik der Druck von kompletten Schuhen ermöglicht. Als Material für die Herstellung wird zu 50% recycelter Kunststoff sowie 50% von einem flexiblen Material, das Native Shoes auch für seine traditionelleren Schuhe verwendet, genutzt.

Mehr über das Verfahren kann direkt bei der Projektseite gefunden werden.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelFlensTech entwickelt Maschinenüberwachung für 3D-Drucker
Nächsten ArtikelRinspeed: 3D-Druck für den Bau Elektrofahrzeug „Metrosnap“
David ist Redakteur bei 3Druck.com.