Home Anwendungen Saudi-Arabien testet 3D-gedruckten und selbstfahrenden Bus Olli

Saudi-Arabien testet 3D-gedruckten und selbstfahrenden Bus Olli

Die King Abdullah University of Science and Technology (KAUST) in Saudi-Arabien hat eine Partnerschaft mit Local Motors und EasyMile geschlossen um im Rahmen eines Pilotprojekts um selbstfahrende Elektrobuse am Campus zu testen.

Hierbei handelt es sich um Olli , einen Elektrobus, der autonom fahren kann und teilweise mit 3D-Druck hergestellt wird. Die erste Version des Buses feierte im Jahr 2016 sein Debüt, mittlerweile gibt es eine vernesserte Version, die von Local Motors entwickelt wurde. Der selbstfahrende kann mit einer Ladung bis zu 100 Meilen fahren. Die Autonomiestufe des Wagens mit dem Level 4 angegeben. Diese steht für eine Hochautomatisierung. Die Führung des Fahrzeugs wird dauerhaft vom System übernommen. Werden die Fahraufgaben vom System nicht mehr bewältigt, kann der Fahrer aufgefordert werden, die Führung zu übernehmen. Darüber gibt es nur noch mit Level 5, Vollautomatisierung, eine Stufe.

Der zweite Bus autonome Elektrobus ist von dem Unternehmen von EasyMile. Betrieben werden beide Busse von Saudi Public Transport Co.

Ähnliche Projekte gibt es auch bei anderen Universitäten. So zum Beispiel bei University at Buffalo in den Vereinigten Staaten von Amerika.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.