Home 3D-Drucker Das Start-up Wayland Additive bringt 3 Mio. GBP für Elektronenstrahl 3D-Drucker ein

Das Start-up Wayland Additive bringt 3 Mio. GBP für Elektronenstrahl 3D-Drucker ein

Das Start-up-Unternehmen Wayland Additive in West Yorkshire, das Maschinen entwickelt, die Elektronenstrahlen für den 3D-Druck mit Metall verwenden, hat einen Förderbetrag von 3 Mio. GBP aufgebracht.

Das Huddersfield-Unternehmen Wayland Additive hat die Finanzierung von den Technologieinvestoren Longwall Ventures und dem Angel CoFund aufgebracht.

Will Richardson, der Geschäftsführer, sagte, der Prototyp des 3D-Druckers seiner Firma sei schneller und zuverlässiger als bei Metalldruckprodukten, da ein Elektronenstrahl anstelle eines Lasers verwendet werde. Die Technologie verwendet den Strahl, um Metallfeilspäne zusammenzuschmelzen und Teile zu konstruieren.

Das Unternehmen plant, die neue Finanzierung für die Entwicklung seines Endprodukts zu nutzen, das voraussichtlich im Mai 2021 an etwa sechs Kunden verkauft wird.

„Wir könnten versuchen, es schneller zu skalieren, aber wir sind der Meinung, dass wir uns nicht zu dünn ausbreiten wollen“, erklärte Richardson.

Das System wurde speziell für den Gesundheitssektor entwickelt.

Keine News mehr versäumen

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Mit einem Klick auf "Anmelden" bestätigen Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Wir versenden keinen Spam und eine Abmeldung des Newsletters ist jederzeit möglich.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
QuelleTelegraph
Vorherigen ArtikelnTopology bekommt erstes Büro in Deutschland
Nächsten Artikelfizik und Carbon geben Partnerschaft zur Herstellung eines digital gedruckten Fahrradsattels bekannt