Home 3D-Drucker Desktop Metal stellt den neuen S-Max Flex 3D-Drucker vor

Desktop Metal stellt den neuen S-Max Flex 3D-Drucker vor

Der US-amerikanische 3D-Drucker--Hersteller Desktop Metal gab die Markteinführung des ExOne S-Max Flex bekannt. Dabei handelt es sich um ein skalierbares, großformatiges Binder-Jetting-Systems für den 3D-Druck von Sandwerkzeugen, die von Gießereien zum schnellen Gießen komplexer Metallkonstruktionen. Die Zielgruppe hierfür ist u. a. die Luft- und Raumfahrt-, Automobil- und Energieindustrie.

ExOne, das Ende 2021 von Desktop Metal übernommen wurde, ist der führende Anbieter von digitalen Sanddrucklösungen für Gießereien. Der neue S-Max Flex kombiniert ExOnes Sanddruck-Know-how in Bezug auf Verfahren und Materialien mit der firmeneigenen Desktop Metal SPJ-Technologie. Die erschwingliche Architektur der Maschine ermöglicht es, die Technologie Gießereien zur Verfügung stellen, die den Premium-Preis des S-Max-Systems sich bisher nicht leisten konnten.

Der S-Max Flex wird erstmals auf der CastExpo 2022, Nordamerikas größter Metallgießereifachmesse, vom 23. bis 26. April in Columbus, Ohio, vorgestellt.

„Um unsere Vision der Additiven Fertigung 2.0 zu verwirklichen, müssen wir den 3D-Produktionsdruck in Bezug auf Geschwindigkeit, Kosten und Materialverfügbarkeit für eine breite Palette von Anwendungen praktikabel machen“, erklärte Ric Fulop, Mitbegründer und CEO von Desktop Metal. „Wir haben den brandneuen S-Max Flex von Grund auf mit der SPJ-Technologie entwickelt, um den Premium-Sand-3D-Druck für jede Gießerei zugänglich zu machen, damit mehr Unternehmen die Vorteile von AM 2.0, wie die dezentrale, lokale Produktion, nutzen und langfristig wettbewerbsfähig bleiben können.“

Die neue Maschine kommt zu einer Zeit auf den Markt, in der die Nachfrage nach Gussteilen groß und gleichzeitig die Suche nach qualifizierten Arbeitskräften schwierig ist. Nach Jahren des Rückgangs erlebt die US-Metallgießereiindustrie ein Wachstum, das auf Veränderungen in der Lieferkette im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie zurückzuführen ist. Eine kürzlich von der American Foundry Society veröffentlichte Umfrage zeigt, dass 90 Prozent der befragten nordamerikanischen Gießereien eine positive Geschäftsperspektive haben und in den nächsten 12 Monaten Investitionen tätigen wollen, darunter auch in 3D-Drucker.

Zu den ersten Käufern des neuen S-Max Flex gehören Founders Service & Manufacturing Co. Inc. aus Deerfield, Ohio, und HTCI Co. aus New Carlisle, Ohio.

Details zum neuen 3D-Drucker S-Max Flex

Der S-Max Flex kombiniert einen erschwinglichen Industrieroboter mit einem völlig neuen Endeffektor-Druckkopf, der Bindemittel in einer 1900 x 1000 x 1000 mm großen, ausziehbaren Bauplattform abgibt, die mit dem schichtweisen Aufbau der Teile wächst. Weitere Baugruppengrößen sind bis zu 4700 x 1000 x 1000 mm und größere Versionen bis zu 1000 x 2500 x 2400 mm erhältlich.

Die SPJ-Technologie von Desktop Metal mit ihrem hohen Durchsatz liefert eine Baurate von bis zu 115 l/h, was den Gießereien eine schnelle und zuverlässige Produktion ermöglicht. Der S-Max Flex ergänzt die Premiumlösungen S-Max und S-Max Pro, die in Gießereien weltweit eingesetzt werden.

Die neue S-Max Flex druckt Standard-Quarzsand mit Furan-Bindemitteln und liefert Fertigteile mit einer Maßgenauigkeit von +/- 0,5 mm. Das System wird mit einer Reihe von Zubehörteilen und Sicherheitsmerkmalen geliefert, die für eine Vielzahl von Räumlichkeiten konfiguriert werden können.

An S-Max® Flex for Every Foundry
close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.