Home 3D-Drucker F3D – Pizza und Cookies aus dem 3D-Drucker

F3D – Pizza und Cookies aus dem 3D-Drucker

Die vier Studenten des Imperial College London, Hillel Baderman, Jacob Watfa, Francis Nwobu und James Clarke, haben die bestehende RepRap 3D-Druck Technologie so modifiziert, um ein komplettes Gericht damit ausdrucken und kochen zu können.

F3D, ausgesprochen “fed”, verfügt über drei Extruder und kann somit ein Gericht aus drei verschiedenen Zutaten im Halogen Oven backen. Mit dem Prototyp wurde eine Pizza aus Teig, Tomatensauce und Käse in nur 20 Minuten erzeugt. Die Kosten für die Bauteile des Geräts beliefen sich auf £1.145,19 (ca. € 1.440).

F3D_Food_Printer

In folgendem Video demonstriert F3D das Drucken und Backen eines “F3D Cookies”:

F3D food printing and cooking

via F3D und You Tube

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.