Home 3D-Drucker Neuer ZMorph 2.0 SX Multitool 3D-Drucker erhältlich

Neuer ZMorph 2.0 SX Multitool 3D-Drucker erhältlich

Der polnische Hersteller ZMorph hat soeben die Verfügbarkeit seines neusten Modells des All-in-One 3D-Druckers, dem ZMorph 2.0 SX, bekannt gegeben. Neben einem neuen LCD Touchscreen verfügt die verbesserte Version auch über ein Closed Loop System.

Mit der Vielzahl an verfügbaren Aufsätzen kann der ZMorph 2.0 SX als 3D-Drucker, CNC-Fräse oder auch Lasergravierer eingesetzt werden. Das neue Gerät ist auch mit allen bisherigen Aufsätzen von ZMorph kompatibel.

Das neu entwickelte Closed Loop System überwacht die exakte Position des Motors und Extruders und kann so Schritte im Druckprozess neu berechnen. Das System bietet so eine verlässliche Methode für sowohl additive als auch subtraktive Produktionsprozesse. Zusammen mit der kostenlosen Voxelizer Software und einer intuitiven Benutzeroberfläche ermöglicht der neue Farb-LCD Touchscreen eine erweiterte Kontrolle des Geräts.

Weiters hat der Hersteller Strukturbauteile verbessert und Plastik wurde nur für nicht kritische Komponenten verwendet. Der geschlossene Bauraum ermöglicht eine stabile Temperatur während des Druckvorgangs. Die Abdeckung auf der Vorder- als auch auf der Rückseite kann individuell geöffnet werden und bietet somit Zugang von beiden Seiten. Zusätzlich kann ein Führungssystem für Filament an den Spulenhalterungen auf beiden Seiten angebracht werden.

Der ZMorph 2.0 XS ist derzeit inklusive 1.75 mm Extruder und CNC PRO Aufsatz für € 2.390 über den Webshop des Unternehmens erhältlich. Erst Geräte sollen bereits im Mai ausgeliefert werden.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
viaPressemeldung
QuelleZMorph
Vorherigen ArtikelThüringer Kompetenzzentrum Wirtschaft 4.0 kooperiert mit fabstone 3D Consulting
Nächsten ArtikelAkkurater und langzeitstabiler Dauerläufer: Neues Scan-System – maßgeschneidert für 3D-Druck und Laserschneiden
Doris lebt als begeisterter Maker seit vielen Jahren nach dem DIY Prinzip. Über diese Bewegung hat sie die Anfänge des Consumer 3D Printing live und aktiv miterlebt und schließlich auch Ihre Begeisterung für industrielle AM-Technologien kennengelernt. Doris lebte längere Zeit in Bristol (UK) und ist nun hauptberufliche Chefredakteurin von 3Printr.com.