Home Forschung & Bildung FarmBot soll voll-automatisierte Landwirtschaft ermöglichen

FarmBot soll voll-automatisierte Landwirtschaft ermöglichen

Bei FarmBot handelt es sich zwar nicht um einen 3D-Drucker; das Open Source Gerät wurde aber inspiriert von der 3D-Druck Technologie designed und soll selbstständig pflanzen und ernten können. 

Entworfen wurde FarmBot vom Maschinenbauingenieur Rory Landon Aronson. Aufbauend auf dem Prinzip eines RepRap 3D-Druckers wird das Gerät um Führungsschinen und Gerüst erweitert. Der Druckkopf kann mit einer Vielzahl an Werkzeugen ersetzt werden: ein Sameninjektor, eine Wasser-, Dünger- und Pestiziddüse, ein Werkzeug für die Beackerung, ein Schnittgerät, ein Scheibenschälpflug, ein Mähdrescher bzw eine Erntemaschine in Form eines Roboterarms.

Mit dem computergesteuerten Landwirtschaftsroboter soll präzise gepflanzt und die optimal angepasste Zufuhr von Wasser, Dünger und Pestiziden gesteuert werden. FarmBot soll mit Sensoren ausgestattet werden, die Rückmeldungen über Feuchtigkeit, Temperatur, Regen, Wind, Licht etc. geben. Damit würde die Maschine rund um die Uhr vollautomatisch laufen.

Aronson hofft damit die weltweite Knappheit an Lebensmitteln und Hungersnöte positiv beeinflussen zu können.

Vision: „Create an open and accessible technology aiding everyone to grow food and to grow food for everyone.“

Laut den in der Publikation veröffentlichten Daten, soll das Grundmodell von FarmBot eine Länge von 3 m und eine Breite von 1,5 Metern aufweisen.

FarmBot

FarmBot1

FarmBot2

via FarmBot

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.