Home Forschung & Bildung Meniskus aus Kunststoff soll Knorpel wieder herstellen

Meniskus aus Kunststoff soll Knorpel wieder herstellen

Forscher der Columbia University in New York ersetzten den Meniskus eines Schafs mit einem 3D-gedruckten Implantat.

Der Prozess ist höchst interessant. Zuerst wird der Meniskus in einem MRT Scan in eine digitale Datei gewandelt. Dieses 3D-Model wird mit einem 3D-Drucker aus Polycaprolactone gedruckt. In einer relativ kleinen Operation wird der verletzte Meniskus des Patienten entfernt und der 3D Gedruckte eingesetzt.

3dgraftcompare

In dem Gittergewebe des künstlichen Meniskus erlaubt dem Knorpel sich wieder aufzubauen, wobei der eingesetzt Kunststoff über die Zeit vom Körper aufgelöst wird. Durch diesen Prozess entsteht ein natürlicher Meniskus.

Jeremy Mao, DDS, PhD, Leiter der Studie:

At present, there’s little that orthopedists can do to regenerate a torn knee meniscus. Some small tears can be sewn back in place, but larger tears have to be surgically removed. While removal helps reduce pain and swelling, it leaves the knee without the natural shock absorber between the femur and tibia, which greatly increases the risk of arthritis.

Bis jetzt wurde diese Prozedur an 11 Schafen erfolgreich getestet. Das Kniegelenk von Schafen ähnelt sehr der Anatomie des Kniegelenks von Menschen. In Zukunft könnte dieser Eingriff an Menschen durchgeführt werden. Patienten könnten schon nach nur sechs Wochen wieder auf den Beinen sein.

Knee Meniscus Regenerated with 3D-Printed Implant

3D printing of a knee meniscus scaffold

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.