Home Forschung & Bildung Vorbild Star Trek: Nestle plant Lebensmittel Replikator

Vorbild Star Trek: Nestle plant Lebensmittel Replikator

Die im Jahr 1966 erstmals ausgestrahlte Fernsehserie „Star Trek“ ist einer der einflussreichsten Science-Fiction-Serien, die bisher produziert wurden. Die in der Zukunft angesiedelte Serie präsentiert oft inspirierende futuristische Technologien. In „Star Trek: The Next Generation“ (1987 bis 1994) wurde erstmals ein sogenannter Replikator vorgestellt.

Ein Replikator in der US-TV-Serie ist ein Gerät zur Synthetisierung von Materie und Erzeugung von Gegenständen nach zuvor programmierten Mustern mittels Transportertechnologie. Es ist kein Wunder, dass gerade diese „Star-Trek-Technologie“ auch Macher von 3D-Drucker inspiriert. Nicht ohne jeden Grund nennt sich die 3D-Drucker-Reihe von MakerBot „Replicator“.

Nestlé, der weltgrösste Nahrungsmittelkonzern, hat laut einem Bericht von Bloomberg vor einen Replikator für Lebensmittel zu entwickeln. Das „Nestlé Institute of Health Sciences“ (NIHS) hat das Programm „Iron Man“ gestartet bei welchem 15 Wissenschaftler des Konzerns die Zusammenhänge zwischen Ernährungsdefizite und Krankheiten erforschen.

Ed Baetge, der Chef der Abteilung, erklärte, dass es das Ziel sei maßgeschneiderte Nahrung für jeden Menschen zu produzieren. Ziel sei es ein Gerät zu entwickeln, welches die Bedürfnisse eines Menschen erkennt und angepasste Speisen zubereitet. Vorbild bei dieser Entwicklung ist der Replikator von Star Trek.

(C) Picture: Shisma/Wikimedia Commons

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.