Home Industrie 4 von 10 deutsche Industriebetriebe setzen auf 3D-Druck

4 von 10 deutsche Industriebetriebe setzen auf 3D-Druck

Die Corona-Pandemie trifft die deutsche Industrie mit voller Wucht, führt zugleich aber zu einem Digitalisierungsschub in den Unternehmen. So geben 4 von 10 (42 Prozent) Industrieunternehmen mit 100 oder mehr Beschäftigten an, bislang sehr schlecht durch die Corona-Zeit gekommen zu sein, rund jedes Vierte (23 Prozent) eher schlecht. Gleichzeitig sagen 95 Prozent, dass im Zuge der Corona-Pandemie die Digitalisierung in ihrem Unternehmen an Bedeutung gewonnen hat.

Das ergab eine Umfrage, die Bitkom Research im Auftrag des Digitalverbands Bitkom durchgeführt hat. Dabei wurden 551 Produktionsleiter, Vorstände oder Geschäftsführer von Industrieunternehmen ab 100 Mitarbeitern in Deutschland im Februar und März 2021 telefonisch befragt.

Für den Bereich 3D-Druck gaben 4 von 10 Industriebetrieben (44 Prozent) an, dass sie auf 3D-Druck einsetzen, fast ebenso viele planen oder diskutieren den Einsatz (42 Prozent). Nur 14 Prozent wollen erst einmal auf 3D-Druck verzichten.

Mehr zu der umfangreichen Umfrage finden Sie direkt bei Bitkom.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelMaker baut größte Nintendo Switch mit Hilfe von 3D-Druck
Nächsten ArtikelNexa3D bringt den dentalen 3D-Drucker NXD200 auf den Markt
David ist Redakteur bei 3Druck.com.