Home Industrie 3D-Drucker-Hersteller Boston Micro Fabrication auf Expansionskurs

3D-Drucker-Hersteller Boston Micro Fabrication auf Expansionskurs

Boston Micro Fabrication (BMF), Spezialist von 3D-Drucksystemen für die Mikrofertigung, setzt im Jahr 2022 seinen Wachstumskurs fort. Die wachsende Belegschaft im Hauptquartier in Boston bezieht eine neue Büroetage. Im chinesischen Chongqing wurde ein 3D-Druckservice mit 40 Druckern auf 3.000 Quadratmetern Fläche eröffnet. In Großbritannien und Deutschland intensivieren sich Kooperationen im Forschungsbereich.

Das wachsende Team um CEO John Kawola im Hauptquartier von BMF in Boston bezieht gerade eine neue Büroetage, um den ehrgeizigen Wachstumskurs der vergangenen zwei Jahre fortzusetzen. Die Produktentwicklung, die Unterstützung der wachsenden Anwenderbasis in den USA und die weltweite Expansion erfordern eine zunehmende Zahl von Spezialisten. Zu den Aktivitäten gehört auch die Anfertigung von Prototypen und Musterteilen nach den Vorgaben und 3D-Modellen von Kunden – sei es als Versuchsteile vor dem Kauf eines 3D-Druckers oder als Dienstleistung.

Dazu hat BMF in Chongqing, China, ein neues 3D-Druckzentrum in Betrieb genommen. Auf über 3.000 Quadratmetern Produktionsfläche erfüllen mehr als 40 3D-Drucker aus der eigenen Produktion rund um die Uhr die Kundenwünsche. Die Bauteile in Mikroformaten werden für den chinesischen Markt ebenso wie für Anwender in allen Regionen der Welt produziert. In Europa erproben immer mehr Hochschulen und Forschungseinrichtungen das von BMF entwickelte 3D-Druckverfahren der Projektionsmikro-Stereolithografie (PµSL). So hat die renommierte University of Nottingham, die bereits seit zwei Jahren einen 3D-Drucker MicroArch S130 mit 2µ-Auflösung betreibt, einen neuen MicroArch S240 mit 10µ Druckauflösung beschafft, um die Entwicklung von Produktionsmaterial und medizintechnischen Geräten voranzutreiben. Ausschlaggebend dafür war der erweiterte Materialviskositätsbereich des S240. Damit kann die Universität mehr funktionale Materialien verwenden, die bisher nur schwer zu drucken waren, einschließlich großer natürlicher Moleküle und Keramiken.

Für das Buchmann-Institut für Molekulare Bio-Wissenschaften an der Goethe-Universität in Frankfurt konnte Boston Micro Fabrication (BMF) mit der neuartigen PµSL erfolgreich Versuchsleiterplatten für das Thermoformen von Mikroskopierfolien produzieren. Seit kurzem betreut Ferenc Toth als Sales Manager für Deutschland, Österreich und die Schweiz Interessenten und Kunden von Deutschland aus und intensiviert die Beziehungen zu Forschungseinrichtungen ebenso wie zur Industrie. Im Fokus stehen dabei medizintechnische Erzeugnisse in Mikroformaten und Bauteile für die
Elektronik-Industrie, wie zum Beispiel mikro-elektro-mechanische Systeme (MEMS).

Der Artikel basiert auf einer Pressemeldung von BMF.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.