Home Industrie Sigma Labs verdoppelt den Umsatz im 1. Quartal 2021

Sigma Labs verdoppelt den Umsatz im 1. Quartal 2021

Der Entwickler von Qualitätssicherungssoftware Sigma Labs hat seinen Quartalsumsatz ersten Quartal 2021 mehr als verdoppelt. Das geht aus den kürzlich veröffentlichten Finanzdaten hervor.

Während des Quartals konnte das Unternehmen zusätzliche Aufträge gewinnen und seinen Umsatz von 222.000 $ im Q1 2020 auf 458.000 $ steigern. Im gleichen Zeitraum hat Sigma Labs außerdem 14,8 Millionen Dollar durch zwei Kapitalerhöhungen eingenommen, was bedeutet, dass das Unternehmen nun gut positioniert ist, um den Verkauf seiner Flaggschiff-Plattform PrintRite3D weiter zu skalieren.

Die PrintRite3D-Plattform zur prozessbegleitenden Qualitätssicherung (IPQA) von Sigma Labs, die den Anwendern von Metall-3D-Druckern Echtzeit-Überwachungsfunktionen bietet, ist nach wie vor die wichtigste Umsatzquelle des Unternehmens. Zusätzlich zu den bereits abgeschlossenen PrintRite-Verträgen konnte sich das Unternehmen im ersten Quartal einen weiteren Auftrag vom türkischen 3D-Druckerhersteller Ermaksan sichern, der zu einem Umsatzanstieg von 106 % in diesem Quartal beitrug.

Dank Workflow-Verbesserungen, die den Wareneinsatz reduzierten, konnte Sigma Labs auch seinen Bruttogewinn im gleichen Zeitraum auf 330.000 US-Dollar steigern, eine deutliche Verbesserung gegenüber dem Verlust von 23.000 US-Dollar im ersten Quartal 2020. Auch wenn das Unternehmen weiterhin mit einem Nettoverlust arbeitet, macht es nun Schritte in Richtung Profitabilität und konnte seine vierteljährlichen Rückstände von 1,6 Mio. $ in Q1 2020 auf nur noch 0,7 Mio. $ reduzieren.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.