Home Industrie TECLA: WASP und MCA entwickeln 3D-gedruckte Häuser für nachhaltiges Leben

TECLA: WASP und MCA entwickeln 3D-gedruckte Häuser für nachhaltiges Leben

Der italienische 3D-Druckerhersteller WASP arbeitet mit dem Architekturbüro Mario Cucinella Architects (MCA) zusammen um gemeinsam ein Konzept für 3D-gedruckte Häsuer zu erarbeiten.

Das unter dem Namen TECLA bekannte Modell basiert auf einem kreisförmigen Herstellungsprozess, bei dem wiederverwendbare, recycelbare Materialien aus dem örtlichen Region verwendet werden. WASP und MCA haben mit Hilfe verschiedener Partner das Projekt begonnen, um auf das exponentielle Bevölkerungswachstum und den darauf folgenden Mangel an Wohnraum zu reagieren.

Im Mai 2019 wurde den Firmen die Genehmigung erteilt in der Nähe von Bologna (Italien) einen TECLA-Prototyp zu bauen. Der 3D-Druck hat im September begonnen und Anfang 2020 ist die Fertigstellung geplant.

WASP wurde 2012 gegründet und hatte das Ziel das seine Produkte ein Teil einer Kreislaufwirtschaft werden soll. Neben klassischeren 3D-Druckern hat das Unternehmen 2018 mit Crane WASP 3D-Drucker eine Maschine für den Hausbau entwickelt. Auf diesem Projekt baut auch das aktuelle Konzept auf.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelTethon 3D sucht Partner für Markteinführung von neuem Binder-Jet 3D-Drucker
Nächsten ArtikelIm Futurium Berlin: Immerse2Learn Forschungsprojekt auf dem 6. Mittelstand-Digital Kongress 2019
David ist Redakteur bei 3Druck.com.