Home 3D Objekte Architekt entwickelte 3D-gedruckte, analoge Uhr “TORLO”

Architekt entwickelte 3D-gedruckte, analoge Uhr “TORLO”

Der Architekt Ekaggrat Singh Kalsi erschuf eine analoge Uhr, genannt “TORLO”, mithilfe von 3D-Drucktechnologien. Diese zeichnet sich durch ihr minimalistisches Design sowie die einfache Mechanik aus. Auf seiner Hackaday-Seite gibt der Designer Anweisungen, wie sich Interessierte ihre eigene Uhr erstellen können.  

Im Zeitalter der Digitalisierung ist das Wiederaufleben von analogen Uhren eine willkommene Abwechslung. Dank der Zugänglichkeit von 3D-Drucktechnologien lassen sich alle Arten von Komponenten wie zum Beispiel benutzerdefinierte Getriebemechanismen relativ kostengünstig herstellen. Ein Hackaday-User nutze diese Technologien kürzlich, um seine eigene 3D-gedruckte Uhr, genannt TORLO, zu erschaffen.

Designed und gebaut wurde TORLO von dem Architekten und Freizeit-Ingenieur Ekaggrat Singh Kalsi. Sein erster Entwurf basierte auf einem selbstschwingendem Motor. Dieser hatte jedoch Schwierigkeiten die Zeit konstant zu halten und nutze Kontakte ab. Probleme wie diese treten häufig bei elektromechanischen Systemen, welche mit Zündfunken arbeiten, auf.

Auf Grund dessen nutzte Kalsi für seinen nächsten Entwurf einen Attiny 2313 Motor, welcher eine genauere Oszillation zu bieten hat. Weiters wurde eine Spule aus einer Laptop-Festplatte eingebaut, deren Magneten stark genug sind, um die Zahnräder zu drehen. Der Motor wurde darauf ausgelegt alle zwei Sekunden einen Impuls abzugeben und die Uhr durch ein einfaches 3D-gedrucktes Ratschen- und Sperrklinkensystem anzutreiben.

Im Gegensatz zu klassischen analogen Uhren besitzt die TORLO kein Ziffernblatt. Die Uhrzeiger sind an einem Hohlrad, welches den äußeren Rand der Uhr bildet, angebracht und zeigen in dessen leere Mitte. Dieses minimalistische Design, welches sämtliche Komponenten des Mechanismus ersichtlich macht, verleiht der großteils 3D-gedruckten Uhr einen modernen Charme.

Auf seiner Hackaday-Seite gibt Ekaggrat Singh Kalsi Anweisungen, wie man seine eigene Version der TORLO mit geringem Aufwand und wenigen Bauteilen zusammen stellen kann. In einem ausführlichen Protokoll zeigt er den Prozess von Modifikationen, Änderungen und Experimenten bis zu seinem finalen Entwurf. Weiters kann man auf seiner Seite eine Sammlung anderer Uhren-Projekte bestaunen, welche den Erfindungs-Spielraum bei der Herstellung analoger Uhren wiederspiegeln.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.