Home 3D Objekte Rapid Prototyping rettet Chanel bei Paris Fashion Week

Rapid Prototyping rettet Chanel bei Paris Fashion Week

Der Kopfhörer Produzent Monster, welcher Beats by Dr. Dre verkaufte, brauchte in Zusammenarbeit mit Chanel, für die Fashion Week in Paris Prototypen eines neuen Kopfhörer und das sehr schnell.

In nur acht Tagen konnten die Designer von Fathom, einem Dienstleister der für die Prototypen engagiert wurde, diese produzieren. Monster gab dafür ein Zeitfenster von nur acht Tagen. Die Kopfhörer sollten am Laufsteg sowie von Berühmtheiten wie Karl Lagerfeld und Musik Produzent Swizz Beats getragen werden.

Additve Fertigung ermöglichte mit dem eingesetzten Stratasys Objet 500 Connex3 Vollfarb 3D-Drucker die schnelle Herstellung der Kopfhörer.

Tony Slavik, Prototype Studio Manager bei Fathom:

With the majority of the assembly 3d printed. It was easier to simplify the metal accents. This made the CNC machining of those parts relatively simple so the tight deadline could be met.

Swizz Beats Fotos über dessen Instagram:

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

via Instagram & Fathom

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.